Suchen

Antrieb Mildhybrid-Offensive bei BMW: Über 50 Modelle mit 48-Volt-Technik

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Svenja Gelowicz

BMW setzt zur Verbrauchsreduzierung massiv auf Mildhybride. Bis zum Sommer soll die Flotte an 48-Volt-Modellen stark wachsen.

Firmen zum Thema

Mildhybride: Der Autohersteller will mit der 48-Volt-Technik den Spritverbrauch reduzieren.
Mildhybride: Der Autohersteller will mit der 48-Volt-Technik den Spritverbrauch reduzieren.
(Bild: BMW)

BMW rüstet seine Motorenpalette elektrisch auf. Bis zum Sommer sollen Diesel und Benziner von 37 weiteren Modellen mit 48-Volt-Mildhybridtechnik ausgestattet werden, darunter Varianten von 3er-, 5er-, 6er- und 7er-Reihe sowie X3, X5, X6 und X7. Insgesamt stehen bei den Münchnern dann 51 Mildhybride zur Auswahl.

Zusätzliche Technik ohne Preisaufschlag?

Kernelement der Spritspartechnik ist jeweils ein 8 kW/11 PS starker Riemenstarter, der den Verbrenner beim Anfahren und Beschleunigen entlastet und beim Bremsen als Generator fungiert. So soll der Verbrauch sinken, gleichzeitig verbessert sich das Ansprechverhalten.

Inwiefern die Preise für die Fahrzeuge durch die zusätzliche Technik steigen, sagt BMW nicht. Beim frisch gelifteten 5er tun sie das nicht: Die Basisvariante bleibt trotz neuer 48-Volt-Komponenten bei 49.100 Euro. Bei anderen Modellen könnte das jedoch anders aussehen.

(ID:46613434)