Suchen

Automobilhersteller Mitsubishi eröffnet Produktionswerk in Indonesien

| Redakteur: Jens Scheiner

Die Mitsubishi Motors Corporation hat am 25. April 2017 eine neue Produktionsstätte in Indonesien in Betrieb genommen. Der OEM investierte insgesamt 565 Millionen US-Dollar in das Werk.

Firma zum Thema

Der Mitsubishi Pajero Sport ist das erste Modell, das im neuen Mitsubishi-Werk in Indonesien vom Band rollt.
Der Mitsubishi Pajero Sport ist das erste Modell, das im neuen Mitsubishi-Werk in Indonesien vom Band rollt.
(Bild: Mitsubishi )

Carlos Ghosn, Vorstandschef der Mitsubishi Motors Corporation (MMC), und MMC-Präsident Osamu Masuko haben ein neues Werk in Indonesien eröffnet. Insgesamt hat der Automobilhersteller nach eigenen Angaben 565 Millionen US-Dollar in die Produktionsstätte in der Präfektur Bekasi, Provinz West Java, investiert. Rund 3.000 Mitarbeiter sollen hier bei Vollauslastung jährlich 160.000 Einheiten produzieren. Die Anlage entstand nach zweijähriger Bauzeit gemeinsam mit Mitsubishi Motors Krama Yudha Indonesien, einem Produktions-Joint-Venture von MMC mit der Mitsubishi Corporation und dem indonesischen Partner PT Krama Yudha. Das Werk startet seine Produktion zunächst mit dem SUV-Modell Pajero Sport, später sollen weitere Modelle für die südostasiatischen Märkte folgen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44659655)