Suchen

IAA 2013 Monza Concept – Vision der Opel-Zukunft

| Redakteur: Thomas Günnel

Opel meldet sich zurück in der Liga der Mittelklasse-Sportcoupés: Auf der IAA vom 12. bis 22. September feiert der Opel Monza Concept Weltpremiere. Die „Vision der Opel-Zukunft“ soll den Kunden zeigen, was sie von der Marke künftig erwarten können.

Firma zum Thema

Details wollte Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann zum Monza Concept nicht verraten. Der Fahrzeug soll der Kundschaft aber zeigen, was sie künftig von Opel erwarten kann.
Details wollte Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann zum Monza Concept nicht verraten. Der Fahrzeug soll der Kundschaft aber zeigen, was sie künftig von Opel erwarten kann.
(Foto: Opel)

Detaillierte Aussagen verkneift sich Opel bislang. Erste Bilder der Monza-Front lassen aber erahnen, dass da etwas Schnelles auf die Kundschaft zukommt. Das Design soll sich in künftigen Modellen wiederfinden. „Wir haben einen klaren Plan und eine klare Strategie für Opel. Sie umfasst vielfältige Aspekte und Themengebiete – und was die Zukunft unserer Modelle betrifft, bündeln wir alle diese Ziele im Opel Monza Concept: Er ist unsere Vision der Opel-Zukunft“, sagte Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann dazu.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Referenz an den Original-Monza

Der Name des Konzepts greift das zwischen den Jahren 1978 und 1986 gebaute gleichnamige Sportcoupé auf. Parallelen finden sich laut Opel in Designmerkmalen, wie großen Glasflächen und einer niedrigen Gürtellinie. Die Ankündigungen seitens Opel zum Monza sind vollmundig: „Die herausragende Effizienz äußert sich in seiner Architektur und den verwendeten Materialien genauso wie bei seiner Aerodynamik und wegweisenden Antriebslösung. In Sachen Konnektivität bietet das neue Opel-Konzeptfahrzeug bahnbrechende Möglichkeiten, die einen Quantensprung in der Entwicklung von Infotainment-Systemen bedeuten.“ Was das genau bedeutet, wollte Opel-Chef Neumann jedoch nicht verraten.

(ID:42218604)