Suchen

Daimler

Neuer Chef, neue Struktur: Bei Daimler steht „alles auf dem Prüfstand“

| Autor/ Redakteur: dpa / Svenja Gelowicz

Bei Daimler ist heute eine Ära zu Ende gegangen: Der langjährige Daimler-Chef Dieter Zetsche übergibt seinen Posten an Ola Källenius. Das bedeutet einiges an Neuerungen für den Konzern. Einen besonderen Abschiedsgruß gab es von der Konkurrenz aus München.

Firmen zum Thema

Der langjährige Daimler-Chef Dieter Zetsche übergab seinen Posten heute an Ola-Källenius.
Der langjährige Daimler-Chef Dieter Zetsche übergab seinen Posten heute an Ola-Källenius.
(Bild: Daimler)

Die Ära endet mit einem Lächeln und einer kleinen Verbeugung. Nach mehr als 13 Jahren an der Spitze hat sich Dieter Zetsche als Vorstandschef bei Daimler verabschiedet. Unter Führung des 49 Jahre alten Schweden Ola Källenius geht der Stuttgarter Autobauer nun in das „Projekt Zukunft“, einen umfassenden Konzernumbau, der Daimler in der sich wandelnden Branche schneller und flexibler machen soll. Zum Abschied betonte Zetsche noch einmal die Notwendigkeit eines strikten Sparkurses. „Alles steht auf dem Prüfstand“, sagte der 66-Jährige bei der Hauptversammlung in Berlin. Zetsche hatte schon im Februar „Gegenmaßnahmen“ angekündigt, nachdem der Konzern für 2018 einen herben Gewinneinbruch vermeldet hatte. Wie die genau aussehen werden, erläuterte er auch am Mittwoch nicht. Nur so viel: Im gesamten Unternehmen müssten Kosten sinken und die Effizienz steigen. Details wird Källenius irgendwann vorlegen müssen, der bislang Entwicklungschef bei Daimler war.

Derweil hat BMW in einem Video-Abschiedsgruß für Dieter Zetsche den scheidenden Daimler-Chef augenzwinkernd zum heimlichen BMW-Fan gemacht. In dem am Mittwoch (22. Mai) bei Twitter verbreiteten Video sieht man einen falschen Zetsche samt Schnurrbart und Jeans, der sich an seinem letzten Tag in der Daimler-Zentrale von seinen Leuten verabschiedet, sich im Mercedes-Dienstwagen nach Hause fahren lässt - und dort dann erstmal einen Sportwagen von BMW aus der Garage fährt. „Free at last“ („Endlich frei“) schreibt BMW dazu und bedankt sich bei Zetsche für „so viele Jahre inspirierenden Wettbewerb“.

>

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45940236)