Elektromobilität Polestar eröffnet F&E-Zentrum in England

Autor Jens Scheiner

Polestar hat im britischen Coventry ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. Die britischen Ingenieure arbeiteten bereits für Polestar und sollen ihre Expertise in künftige Modelle einbringen.

Anbieter zum Thema

Polestar hat im britischen Coventry ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für künftige Elektrofahrzeuge eröffnet.
Polestar hat im britischen Coventry ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für künftige Elektrofahrzeuge eröffnet.
(Bild: Volvo)

Volvos Elektromarke Polestar hat im britischen Coventry ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. An dem neuen Standort sollen zunächst rund 60 Ingenieure arbeiten und künftige Elektrofahrzeuge der Marke entwickeln.

Die britischen Ingenieure waren eigenen Angaben zufolge bereits an den vorgestellten Modellen Polestar 1 und Polestar 2 beteiligt und werden nun im Rahmen des weltweiten Polestar-Netzwerks vollständig in künftige Automobilprojekte eingebunden. Sie bringen die notwendige Expertise mit, um auch nach dem Polestar 3 weitere Modelle zu konzipieren und auf den Markt zu bringen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45906515)