Suchen

Neue Modelle Porsche 718 GT4 und Spyder: Der Sauger ist zurück

| Autor/ Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Jens Scheiner

Mit dem letzten Modellwechsel hat Porsche den Sechszylinder aus seinem Einstiegs-Sportler 718 verbannt. Nun kehrt er zurück – stark wie nie.

Firmen zum Thema

Porsche legt eine Sechszylinderversion des Cayman auf.
Porsche legt eine Sechszylinderversion des Cayman auf.
(Bild: Porsche)

Porsche krönt seinen Einstiegsbaureihe 718 mit einem puristischen Top-Modell. Bei der GT4-Variante des Cayman-Coupé und dem offenen Spyder auf Boxster-Basis ersetzt ein 4,0-Liter-Sechszylinder ohne Turbo den im Standardmodell eingesetzten aufgeladenen Vierzylindermotor. Das neue Boxer-Triebwerk leistet in beiden Modellen 309 kW/420 PS und stellt ein Drehmoment von 420 Nm zur Verfügung. In Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigen die Mittelmotor-Sportler in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, maximal sind im Spyder 301 km/h und im Coupé 304 km/h möglich. Den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 10,9 Litern an.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Neben dem Motor gibt es weitere Änderungen gegenüber den maximal 269 kW/365 PS starken Standardmodellen. So wurde die Aerodynamik optimiert, unter anderem mit einem neuen Diffusor sowie einem festen Heckflügel beim Coupé. Optional ist für den GT4 ein Clubsport-Paket mit Überrollbügel, Sechspunktgurt für den Fahrer und Handfeuerlöscher. Ebenfalls gegen Aufpreis sind Keramikbremsen zu haben. Die Preise für die neuen Top-Modelle starten bei 93.350 Euro für das Cabrio beziehungsweise 96.206 Euro für das Coupé.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45983720)