Suchen

IAA 2015 Preh zeigt aktives haptisches Feedback im Interieur

| Redakteur: Jens Scheiner

Preh präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt Lösungen, wie Bediengewohnheiten von Smartphones mit den Sicherheitsanforderungen der Fahrzeugbedienung optimal kombiniert werden können.

Firma zum Thema

Spezielle Aktuatoren von Preh verleihen Touchscreens eine aktive Haptik und machen sie vom Bediengefühl her zu klassischen Schaltern.
Spezielle Aktuatoren von Preh verleihen Touchscreens eine aktive Haptik und machen sie vom Bediengefühl her zu klassischen Schaltern.
(Foto: Preh)

In Halle 5.1, Stand A26 zeigt der Automobilzulieferer seine neue skalierbare Aktuatoren-Technologie, die unter anderem eine haptische Rückmeldung von Touchscreens und Touchpads ermöglichen soll. Hierzu stellt Zulieferer diverse Innovationsmuster aus sowie das erste Serienprodukt mit dieser Technologie: das komplett neu entwickelte Multi-Media-Interface (MMI) „all-in-touch“ für den neuen Audi Q7.

Im Cockpit weichen klassische Schalter immer häufiger alternativen Touch-Anwendungen. In der Regel geben diese bislang kein haptisches Feedback. Der Fahrer muss zur richtigen Auswahl gewünschter Funktionen auf das Bediensystem blicken. Um die Ablenkung zu minimieren, hat der Zulieferer eine skalierbare Aktuatoren-Technologie entwickelt, die es ermöglichen soll Touchscreens mit einem aktiven haptischen Feedback auszustatten. Auf dem Stand von Preh können interessierte das gemeinsam mit Audi entwickelte Multi-Media-Interface (MMI) „all-in-touch“ für die Mittelkonsole des neuen Audi Q7 begutachten. Das große Touchpad aus Glas verfügt über haptische und akustische Feedbackfunktionen im Bedienfeld. Sie setzen laut eigenen Angaben elektrische Signale in eine Aktion um. Wie der Zulieferer mitteilte ging es für die konkrete Anwendung vor allem um zwei Kompetenzen: zum einen um die Auswertung des Drucks, der beim Bedienen auf eine Oberfläche ausgeübt wird, zum anderen um die spezifische Auslegung von Elektromagneten, die durch gezielte Beschleunigung der Bedienoberfläche einen Tastendruck simulieren. Auf dieser Grundlage können durch die Verbindung von aktiver Haptik und einem entsprechendem Sound-Design alle Bedienoberflächen im Fahrzeuginterieur gemäß der kundenspezifischen Anforderungen identisch ausgelegt werden.

Gemeinsamer Messestand mit Joyson Automotive und QUIN

Zu den weiteren Highlights von Preh auf der IAA 2015 gehören Steuergeräte für das Batteriemanagement von E- und Hybridfahrzeugen sowie 48 Volt Technologie, die sowohl für zusätzliche Komfortfunktionen als auch zur CO2-Reduktion an Bedeutung gewinnen wird. Die Preh GmbH präsentiert sich in Halle 5.1 auf einem gemeinsamen Messestand mit ihren Schwestergesellschaften Joyson Automotive und QUIN. Joyson Automotive aus dem chinesischen Ningbo zeigt auf der IAA seine Produktneuheiten aus den Bereichen Automotive Components, u.a. Luftausströmer, Scheibenwaschsysteme und Luftzuführungen für Motoren, während der Dekor-Spezialist QUIN aus Rutesheim Zierelemente-Innovationen für das Fahrzeuginterieur vorstellt.

(ID:43556003)