Suchen

Automatisiertes Fahren

Schaeffler setzt auf China als Entwicklungsstandort

| Autor/ Redakteur: Ampnet/Sm / Maximiliane Reichhardt

Schaeffler kooperiert mit der chinesischen Provinz Hunan. Der Automobilzulieferer will dort in einem eigens gegründeten Unternehmen Technik für autonomes Fahren weiterentwickeln.

Firmen zum Thema

Matthias Zink (3. v. li.), Vorstand Automotive OEM der Schaeffler AG und Hu Zhongxiong, Bürgermeister der Stadt Changsha (2. v. r.), während der Unterschriftenzeremonie im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang.
Matthias Zink (3. v. li.), Vorstand Automotive OEM der Schaeffler AG und Hu Zhongxiong, Bürgermeister der Stadt Changsha (2. v. r.), während der Unterschriftenzeremonie im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/Bundesregierung/Steffen Kugler)

In Gegenwart der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang hat Schaeffler heute in Peking eine Vereinbarung zur Förderung des automatisierten Fahrens in China mit Schaeffler-Techniken unterzeichnet. Die Investitionsvereinbarung mit der chinesischen Provinz Hunan sieht vor, dass beide Partner am Aufbau eines Mobilitätsökosystems für intelligentes Fahren in der Stadt Changsha, Region Hunan, mitwirken. Schaeffler will dabei die Space Drive-Technik und den Schaeffler Mover weiterentwickeln.

Gründung eines Schaeffler-Unternehmens in Hunan

Die Vereinbarung wurde unter anderem von Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM der Schaeffler AG, und Hu Zhongxiong, Bürgermeister der Sieben-Millionen-Einwohner-Stadt Changsha in der Provinz Hunan unterschrieben und sieht die Gründung eines Schaeffler-Unternehmens in der Hunan Xiangjiang New Area vor. Hier soll unter anderem die Drive-by-Wire-Technologie „Space Drive“ und die Plattform des Schaeffler Movers vor Ort implementiert und weiterentwickelt werden.

In Space Drive sieht Schaeffler eine Schlüsseltechnik für das automatisierte Fahren, die bis zur Großserienreife weiterentwickelt werden soll. Das System, eine Drive-by-Wire-Technologie, ist die redundante Elektronik-Schnittstelle zur Bedienung von Lenkung, Gas sowie Bremse und ermögliche somit das automatisierte Fahren in vielen unterschiedlichen Anwendungsfällen. Laut Schaeffler ist Space Drive das erste und bisher einzige Drive-by-Wire-System mit Straßenzulassung und entsprechenden Redundanzen, die die funktionale Sicherheit garantieren. Auch im rein elektrisch angetriebenen Schaeffler Mover kommt die Space-Drive-Technologie zum Einsatz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46124789)