Engineering-Dienstleister Segula Technologies tauscht den Geschäftsführer aus

Autor Claus-Peter Köth

Martin Lange verlässt mit sofortiger Wirkung den Engineering-Dienstleister Segula. An seine Stelle rückt CSO Holger Jené.

Firmen zum Thema

Holger Jené (Foto) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Positionen von Martin Lange als Geschäftsführer der Segula Technologies GmbH und der Segula GmbH.
Holger Jené (Foto) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Positionen von Martin Lange als Geschäftsführer der Segula Technologies GmbH und der Segula GmbH.
(Bild: Segula/Fotostudio Balsereit)

Paukenschlag in Rüsselsheim: Holger Jené, Chief Sales Officer Automotive Europe, übernimmt mit sofortiger Wirkung die Positionen von Martin Lange als Geschäftsführer der Segula Technologies GmbH und der Segula GmbH.

Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung möchten wir den Wachstumskurs von Segula Technologies in Deutschland stärken“, erklärt Franck Vigot, President Segula Technologies Automotive.

Martin Lange hat in den vergangenen drei Jahren das Unternehmen in Deutschland aufgebaut und Segula erfolgreich auf dem Markt platziert. „Ich danke Martin Lange ganz herzlich für sein persönliches Engagement, seine Begeisterungsfähigkeit und seinen Teamgeist und wünsche ihm für seine persönliche und private Zukunft alles erdenklich Gute“, ergänzt Vigot. „Gleichzeitig heiße ich Holger Jené in seiner neuen Rolle herzlich willkommen und wünsche ihm viel Erfolg!“

25 Jahre Automotive-Erfahrung

Holger Jené ist seit 1. Januar 2021 als Chief Sales Officer Automotive Europe für den internationalen Vertrieb der Segula-Gruppe verantwortlich. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Er begann seine Karriere bei dem Entwicklungsdienstleister FEV und wechselte nach zwölf Jahren in den Daimler-Konzern, um als Programm-Manager und später als Leiter der Unternehmensstrategie in der MBtech Group aktiv zu sein. Im Jahr 2010 wechselte er als Managing Director in die Formel D Group.

(ID:47377909)