Elektromobilität

Software-Probleme stoppen den Audi E–Tron

| Autor / Redakteur: Christoph Seyerlein / Maximiliane Reichhardt

Der Audi E-Tron ist das erste Elektroauto der Marke.
Der Audi E-Tron ist das erste Elektroauto der Marke. (Bild: Audi)

Bei Audi dreht sich in der Außendarstellung derzeit viel um das erste reine Elektroauto der Marke, den E-Tron. Dem Hersteller dürfte es da reichlich ungelegen kommen, dass sich dessen Auslieferungen nun verzögern.

Vorbesteller des Audi E-Tron werden sich offenbar noch ein wenig gedulden müssen: Der Hersteller bestätigte einen Bericht der „Bild am Sonntag“, wonach es bei den Auslieferungen des ersten reinen Elektroautos der Marke zu Verzögerungen kommt. Grund dafür sind Probleme mit der Fahrzeugsoftware.

Ein Sprecher sagte gegenüber der Zeitung, man arbeite an einer „Verbesserung im Sinne der Käufer“. Stand heute werden die Maßnahmen die Auslieferungen der bestellten Modelle um vier Wochen nach hinten verschieben. Die „Bild am Sonntag“ will aus Unternehmenskreisen jedoch erfahren haben, dass die Verzögerung sogar mehrere Monate betragen könnte.

Zähe Verhandlungen mit LG

Auch an anderer Stelle haben die Ingolstädter beim E-Tron dem Bericht zufolge zu kämpfen. Offenbar läuft die Batteriebelieferung durch den Zulieferer LG nicht rund. Das Blatt spricht davon, dass die Koreaner aufgrund der hohen Nachfrage die Preise um rund zehn Prozent erhöht hätten. Audi wolle das allerdings nicht einfach so hinnehmen, die Verhandlungen sollen sich sehr zäh gestalten. Der Hersteller selbst wollte sich dazu nicht näher äußern.

Der E-Tron ist Audis erstes rein elektrisches Fahrzeug und soll der Startschuss für eine Elektro-Offensive der VW-Tochter sein. Bis zum Jahr 2025 soll das E-Portfolio des Fabrikats auf zwölf Autos anwachsen. Für den E-Tron liegen Audi dem Vernehmen nach weltweit rund 15.000 Vorbestellungen vor, in Deutschland waren es laut Vertriebschef Martin Sander nach vier Wochen knapp 1.200.

Ficosa liefert virtuellen Außenspiegel für Audi

Automobilzulieferer

Ficosa liefert virtuellen Außenspiegel für Audi

11.10.18 - Der Automobilzulieferer Ficosa entwickelt den virtuellen Rückspiegel des neuen Audi-Modells „E-Tron“. Das Fahrzeug mit Kamerasystem soll Ende 2018 auf den Markt kommen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45561038 / Automobile)