Suchen

Motorsport Engineering SSC Tuatara: Supersportwagen mit 1.369 PS

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Jens Scheiner

Als schnellsten Sportwagen der Welt hat der US-Autohersteller SSC sein Projekt Tuatara angekündigt. Die anstehende Präsentation des Motors deutet an, dass den großspurigen Verlautbarungen demnächst Taten folgen werden.

Firma zum Thema

Mit dem Tuatara will SSC North America den schnellsten Sportwagen der Welt bauen.
Mit dem Tuatara will SSC North America den schnellsten Sportwagen der Welt bauen.
(Bild: SSC North America )

Mit dem Tuatara hat der US-Sportwagenhersteller SSC North America bereits im Jahr 2011 einen Supersportwagen angekündigt, der bezüglich seiner längsdynamischen Performance Koenigsegg und Bugatti zu Statisten degradieren soll. Wie oft bei solchen Projekten ließen sichtbare Taten allerdings auf sich warten. Doch jetzt hat die US-Firma angegeben, den Motor zur Serienreife gebracht zu haben. Er soll auf der Pebble Beach Auto Show (22. bis 26. August) sein Debüt feiern. Vorerst werden noch keine Performance-Eckdaten verraten, doch das V8-Biturbo-Aggregat übertrifft laut SSC die ursprünglichen Erwartungen.

Bildergalerie

Angekündigt wurde der Tuatara als Auto der Megawatt-Klasse. Entsprechend wurden ein Achtzylinder mit 1.007 kW/1.369 PS sowie eine Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 100 in 2,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 444 km/h versprochen. SSC North America ist sich nunmehr sicher, diese Werte übertrumpfen zu können. Damit würde der für kommendes Jahr angekündigte Tuatara an die Spitze der Hypercars stürmen. Spannend ist noch die Frage, ob es bei einer limitierten Auflage von zwölf Fahrzeugen und einem Stückpreis von etwas über 700.000 Euro bleibt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45457145)