Elektromobilität

Streetscooter eröffnet Produktion in Düren

| Redakteur: Thomas Günnel

Streetscooter hat in Düren seinen zweiten Produktionsstandort in Deutschland in Betrieb genommen.
Streetscooter hat in Düren seinen zweiten Produktionsstandort in Deutschland in Betrieb genommen. (Bild: Streetscooter)

Streetscooter hat seinen zweiten Produktionsstandort in Betrieb genommen. Ab sofort laufen im neuen Werk in Düren auf dem Gelände des Autozulieferers Neapco bis zu 10.000 E-Transporter jährlich vom Band.

Streetscooter hat seine Produktionskapazitäten erweitert. Im Werk Düren entstehen auf dem Gelände des Automobilzulieferers Neapco die Modelle „Work“ und „Work L“ als Fahrgestell, Pritschenfahrzeug und Kofferfahrzeug mit vier beziehungsweise acht Kubikmetern Ladevolumen. Der neue Standort bietet bis zu 250 Arbeitsplätze. Gemeinsam mit dem Stammwerk in Aachen verfügt Streetscooter nach eigenen Angaben über Produktionskapazitäten von bis zu 20.000 E-Fahrzeugen jährlich.

Größte E-Flotte Deutschlands

Seit dem Jahr 2013 setzt die Deutsche Post die Elektrofahrzeuge in ihrer Zustellflotte ein. Aktuell nutzt der Konzern nach eigenen Angaben rund 6.000 dieser E-Fahrzeuge und ist damit – und mit 12.000 E-Bikes und E-Trikes – der größte E-Flotten-Betreiber in Deutschland. Die Streetscooter-Modelle Work und Work L sind seit Sommer 2017 auch für externe Kunden erhältlich – in deren jeweils benötigten Varianten, zum Beispiel mit variablen Laderäumen oder Kühlaufbauten.

Streetscooter will Brennstoffzellen-Fahrzeuge einsetzen

Elektromobilität

Streetscooter will Brennstoffzellen-Fahrzeuge einsetzen

06.10.17 - Die E-Lieferwagen des ehemaligen Start-ups Streetscooter sind gefragt. Jetzt will das Unternehmen einige hundert Fahrzeuge mit Brennstoffzelle einsetzen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45332360 / Produktion)