Suchen

Entwicklung Toyota entwickelt neue Beschichtungstechnik für Elektronik

| Redakteur: Lena Bromberger

Ein neues Beschichtungsverfahren für Elektroniken soll weniger Material verbrauchen und die Beschichtungszeit reduzieren. Branchenübergreifender Einsatz geplant.

Firmen zum Thema

Toyota hat einen neuen Beschichtungsprozess für elektronische Bauteile entwickelt.
Toyota hat einen neuen Beschichtungsprozess für elektronische Bauteile entwickelt.
(Bild: Toyota)

Die Toyota Motor Corporation hat eigenen Angaben zufolge eine neue Beschichtungstechnik für elektronische Teile entwickelt. Ein Stempel mit einer Polymembran, die für Metallionen durchlässig ist, überzieht gezielt nur einzelne Bereiche der Elektronik.

Bildergalerie

Das neue Verfahren soll das bisher übliche Tauchverfahren, bei dem die zu beschichtenden Teile vollständig in mehrere Lösungen getaucht werden, überflüssig machen. Die Menge der verbrauchten Lösung sinke beispielsweise auf etwa ein Dreißigstel. Gleichzeitig soll sich zudem der Zeitaufwand für die Beschichtung reduzieren.

Kommerzieller Vertrieb des Verfahrens geplant

Gemeinsam mit Mikado Technos hat der Automobilhersteller Beschichtungsmaschinen entwickelt, die in möglichst vielen Branchen zum Einsatz kommen sollen. Ausgewählte Unternehmen sollen das Verfahren nun verifizieren und evaluieren. Der kommerzielle Vertrieb sei laut Toyota ab 2023/24 geplant.

(ID:46678557)