Elektromobilität Volkswagen Nutzfahrzeuge stoppt Produktion des ID Buzz

Quelle: ampnet

Anbieter zum Thema

Erst im Mai hat VW Nutzfahrzeuge mit der Produktion des ID Buzz begonnen. Jetzt steht sie: wegen Problemen mit Batteriezellmodulen.

Volkswagen hat die Produktion des ID Buzz in Hannover ausgesetzt: wegen Problemen mit Batteriezellmodulen.
Volkswagen hat die Produktion des ID Buzz in Hannover ausgesetzt: wegen Problemen mit Batteriezellmodulen.
(Bild: Henning Scheffen/Volkswagen )

Die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen unterbricht die Produktion des ID Buzz. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet, soll es Qualitätsprobleme mit der Batterie für den Elektro-Bulli geben. Einige Zellmodule sollen nicht die gewünschte Leistung bringen, heißt es.

Die Folgen sind offenbar Spannungsabfälle, die die Reichweite des Fahrzeugs mindern und möglicherweise auch Einfluss auf die Lebensdauer der Batterie haben. Das Unternehmen hat sich daher entschlossen, die erst vor kurzem im Werk Hannover begonnene Fertigung des ID Buzz und ID Buzz Cargo zunächst für eine Woche auszusetzen.

Der Lieferant der Batteriezellen arbeitet bereits an dem Problem, teilte der Nutzfahrzeughersteller mit. Bislang sind etwa 500 Fahrzeuge gefertigt worden. Volkswagen Nutzfahrzeuge betont, dass es sich bei dem Defekt um eine Funktions-, nicht aber um eine Sicherheitsbeeinträchtigung handelt. Kundenfahrzeuge sind nicht betroffen, da der ID Buzz noch nicht ausgeliefert wurde.

(ID:48429264)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung