Elektrische Nutzfahrzeuge Volta erweitert Elektro-Lkw-Portfolio

Quelle: sp-x

Der Elektro-Lkw Volta Zero ist noch gar nicht auf der Straße, da stellen die Schweden bereits zwei weitere Varianten vor.

Anbieter zum Thema

Den Volta Zero gibt es nun auch als 7,5-Tonner.
Den Volta Zero gibt es nun auch als 7,5-Tonner.
(Bild: Volta Trucks)

Der E-Lkw-Hersteller Volta ergänzt seine Modellpalette um zwei kleinere Varianten des Zero-Trucks. Die beiden Nutzfahrzeuge mit 7,5 und 12 Tonnen Gesamtgewicht orientieren sich optisch am bereits vorgestellten 16-Tonner.

Beide verfügen zudem wie der 16-Tonner über eine Niederflur-Fahrerkabine, aus der heraus der mittig platzierte Fahrer einen guten Überblick über den Verkehr haben soll. Erste Praxistests sind für 2024 angesetzt, der Start der Serienproduktion für 2025.

Preise starten bei rund 236.000 Euro

Technische Daten nennt der schwedisch-britische Hersteller noch nicht. Im für den Verteilerverkehr vorgesehenen 16-Tonnen-Modell, das Ende des Jahres in den Praxistest bei Kunden geht, sorgen je nach Ausführung zwei bis drei Batterie-Packs mit jeweils 75 kWh Kapazität für Reichweiten bis 200 Kilometer. Die Preise starten bei rund 236.000 Euro. Neben den drei bislang präsentierten Varianten ist ein 18-Tonner geplant, der Mitte 2023 in Produktion gehen soll.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48239866)