Suchen

Elektromobilität Volvo Bus und Siemens kooperieren

| Redakteur: Jens Scheiner

Die Volvo Bus Corporation und Siemens kooperieren zukünftig über die Lieferung elektrischer Stadtbussysteme. Ziel ist es, gemeinsam einen Standard für die Ladeinfrastruktur zu entwickeln.

Firmen zum Thema

Bei der Hamburger Hochbahn AG wird der neue Elektro-Hybridbus von Volvo seit Dezember 2014 im regulären Linienbetrieb auf der Innovationslinie 109 eingesetzt. Das Foto zeigt den Ladeprozess an einer der insgesamt vier Ladestationen von Siemens.
Bei der Hamburger Hochbahn AG wird der neue Elektro-Hybridbus von Volvo seit Dezember 2014 im regulären Linienbetrieb auf der Innovationslinie 109 eingesetzt. Das Foto zeigt den Ladeprozess an einer der insgesamt vier Ladestationen von Siemens.
(Foto: Volvo Bus)

Im Rahmen dieses Vertrags liefert die Volvo Bus Corporation Elektro-Hybridbusse sowie vollelektrische Busse, während Siemens die erforderlichen Hochleistungs-Ladestationen mit einer Ladekapazität von bis zu 300 Kilowatt für die Elektrofahrzeuge installiert. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit dem Jahr 2012 im Bereich Elektromobilität zusammen.

Siemens liefert Ladeinfrastruktur

Die Volvo Bus Corporation und Siemens installierten erstmals im Jahr 2014 ein elektrisches ÖPNV-Bussystem in der Stadt Hamburg. Volvo Bus Corporation lieferte insgesamt drei Elektro-Hybridbusse mit Plug-in-Technologie des Typs Volvo 7900 Electric Hybrid an die Hamburger Hochbahn AG. Die Busse werden von einem Siemens-Ladesystem an den Endhaltestellen über vier Ladestationen mit Strom versorgt. Der Lieferanteil von Siemens umfasst die Ladeinfrastruktur mit Schnellladestationen sowie Hilfssysteme, Verkabelung, Bau- und Montagearbeiten, Inbetriebnahme und Wartung.

(ID:43199168)