Neue Modelle

Vorschau: Vor Genf wird Gas gegeben

| Autor / Redakteur: ampnet/jri / Maximiliane Reichhardt

Porsche will den 718 Boxster T präsentieren. Das T soll für Touring, nochmals gesteigerte Performance und den Turbo-Vier-Zylinder-Boxer stehen.
Porsche will den 718 Boxster T präsentieren. Das T soll für Touring, nochmals gesteigerte Performance und den Turbo-Vier-Zylinder-Boxer stehen. (Bild: Porsche)

Am 7. März geht der Genfer Autosalon los: Porsche, Alfa Romeo, Volkswagen und Lexus stehen schon in den Startlöchern.

Vor dem Genfer Autosalon (7. März bis 17. März) wollen die Autohersteller in der nächsten Woche noch einmal kräftig Gas geben. Das darf bei Porsche sogar wörtlich genommen werden: Die Stuttgarter wollen den 718 Boxster T und 718 Cayman T präsentieren. Das T soll für Touring, nochmals gesteigerte Performance und den 300 PS starken Turbo-Vier-Zylinder-Boxer stehen.

Alfa Romeo präsentiert neues Formal-1-Team

Noch eine Spur rasanter geht es bei Alfa Romeo zu: Die Italiener wollen ihr neues Formel-1-Team präsentieren, das künftig ohne den Zusatz Sauber schlicht Alfa Romeo Racing heißen soll. Erfolg verspricht sich auch Mazda: Der neue 3er orientiert sich stärker am Kodo-Design und dem größeren Mazda 6. Zudem sei der Kleinwagen der erste, der mit dem Skyactiv-X-Benziner vorfährt, der im Teillastbereich auf eine dieselähnliche Kompressionszündung setzt.

Hispona Suiza: neues Modell „Carmen“

Genfer Automobilsalon

Hispona Suiza: neues Modell „Carmen“

06.02.19 - Die Automarke Hispano Suiza taucht immer mal wieder aus der Versenkung auf. Der nächste Reinkarnationstermin ist für Anfang März angesetzt. Dann feiert auf dem Genfer Autosalon „Carmen“ Premiere. lesen

Volkswagen: Neue Elektroautos

Während Elektromobilität bei Mazda noch kein Thema ist, ist sie für Volkswagen der festgeschriebene Weg in die Zukunft: ID sollen die neuen Elektroautos heißen, deren erster Vertreter nicht mehr fern ist. Doch auch am klassischen Verbrenner hält vorerst Wolfsburg fest und will in Genf den kleinen T-Roc als sportive R-Version präsentieren. Und noch eine Neuheit habe VW im Köcher: den nächsten Modelljahrgang des T6.

Mit dem UX möchte auch Lexus vom Crossover-Boom im Kompaktsegment profitieren. Das markentypische Design dürfte polarisieren, passt aber andersereits bestens zur Fahrzeuggattung. Markteinführung soll im März mit einem Benziner und einem Hybridmodell sein. Los gehe es bei knapp 34.000 Euro.

Genfer Salon 2018: Das sind die Highlights

Neue Modelle

Genfer Salon 2018: Das sind die Highlights

07.03.18 - Die Autowelt befindet sich im Wandel. Doch anders als noch auf der Detroit Motorshow im Januar muss sich dieser Umbruch nicht wie ein trauriger Einschnitt anfühlen. Auf dem Genfer Autosalon ist eigentlich alles wie früher, wenn auch ein wenig elektrischer. Die neuen Modelle im Überblick. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45753629 / Automobile)