Automobilzulieferer Witte Automotive übernimmt Entwickler IMA

Redakteur: Tanja Schmitt

Velbert meets Prag: Der Schließsystem-Zulieferer Witte Automotive hat Anfang Januar den tschechischen Elektronikentwickler IMA komplett übernommen.

Firmen zum Thema

Witte Automotive hat am 1. Januar 2021 den tschechischen Elektronikentwickler IMA komplett übernommen.
Witte Automotive hat am 1. Januar 2021 den tschechischen Elektronikentwickler IMA komplett übernommen.
(Bild: Witte)

Witte Automotive hat zum 1. Januar das Prager Elektronikunternehmen IMA übernommen. Die beiden Firmen kooperieren bereits seit 2017. Ein Jahr später beteiligte sich Witte mit 24 Prozent an IMA. Mit der Übernahme am 1. Januar 2021 will der Automobilzulieferer aus Velbert sein mechatronisches Produktportfolio ausbauen – insbesondere in den Bereichen Steuerungen und Sensoren und im Bereich Gestik.

Über IMA

IMA wurde 1992 als Nachfolger des State Institute for Research in the Field of Electronics gegründet. Neben der Forschung und Entwicklungsdienstleistung in den Bereichen Soft- und Hardware ist das Unternehmen im Bereich der Identifikationssysteme angesiedelt. Nach Unternehmensangaben zählt es in Tschechien zu den führenden Unternehmen seiner Branche, Firmen, Behörden und Schulen nutzen die Produkte zur Steuerung von Zutrittsrechten, Zugangskontrollen und zur Datenerfassung.

In der Zentrale in Prag sind insgesamt 80 Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Elektronikentwicklung beschäftigt. Die Prototyp- und Serienproduktion befindet sich im ostböhmischen Pardubice.

(ID:47117395)