Suchen

Leichtbau xFK in 3D im Lightweight Technologies Forum

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Vom 29. November bis zum 1. Dezember 2016 finden in Düsseldorf die Fachmessen Composites Europe und Aluminium statt. Neu dabei ist das „Lightweight Technologies Forum“, bei dem sich ein Vortrag der Prozesstechnik „xFK in 3D“ widmet.

Firmen zum Thema

Das neue Lightweight Technologies Forum zeigt im Rahmen der beiden Fachmessen Composites Europe und Aluminium aktuelle Entwicklungen auf dem Markt.
Das neue Lightweight Technologies Forum zeigt im Rahmen der beiden Fachmessen Composites Europe und Aluminium aktuelle Entwicklungen auf dem Markt.
(Bild: Behrendt & Rausch Fotografie)

Im Automobilbau kommen immer häufiger leichte Materialien zum Einsatz, die über einzelne Werkstoffgruppen hinausgehen. Das richtige Material an der richtigen Stelle – unter diesem Motto gewinnt der hybride Leichtbau zunehmend an Bedeutung. Das neue „Lightweight Technologies Forum“ zeigt im Rahmen der beiden Fachmessen Composites Europe und Aluminium vom 29. November bis zum 1. Dezember neue Entwicklungen auf dem Markt. Ein Ausstellungs- und Vortragsforum stellt neue Metall- und Faserverbund-Techniken in Strukturbauteilen vor.

Im Forum referieren Vertreter des „Open Hybrid LabFactory“. Die öffentlich-private Partnerschaft wurde im Jahr 2012 unter der Federführung des Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig mit Industriepartnern initiiert. Der zugehörige und kürzlich eröffnete Leichtbau-Campus in Wolfsburg entwickelt großserientaugliche, hybride Leichtbaukomponenten aus Metallen, Kunststoffen und textilen Strukturen.

Vortrag zu „xFK in 3D“

Am 1. Dezember steht von 14 bis 15 Uhr die Prozesstechnik „xFK in 3D“ im Mittelpunkt des Vortragsblocks von Vogel Business Media mit der Fachzeitschrift »Automobil Industrie«. Bei dem Verfahren, das besonders für den Leichtbau im Automobil interessant ist, werden faserverstärkte Kunststoffe dreidimensional gewickelt. Die Fasern lassen sich dabei geometrisch frei in der x-, y- und z-Ebene auslegen – je nach Belastung des Bauteils. Die Faserablage kann so auf die Kraft- und Spannungsaufnahme des Bauteils ausgelegt werden.

Den Impulsvortag hält Dr. Ulrich Hindenlang, Geschäftsführer der Lasso GmbH, im Anschluss daran gibt es eine Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern aus Industrie und Wissenschaft – moderiert von „Automobil Industrie“-Chefredakteur Claus-Peter Köth. Erstmals vorgestellt wurde die Prozesstechnik xFK in 3D im Frühjahr 2016 auf dem »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« in Würzburg.

Informationen zur kommenden Veranstaltung sind auf der Webseite zum Leichtbau-Gipfel verfügbar.

(ID:44368817)