Elektrifizierung

ZF: „Wir können alle Szenarien abdecken“

| Autor / Redakteur: Claus-Peter Köth / Thomas Günnel

Jörg Grotendorst, Leiter Division E-Mobility (l.), und Bernd Stockmann, Leiter Division Pkw-Antriebstechnik der ZF Friedrichshafen, im Gespräch mit »Automobil Industrie«.
Jörg Grotendorst, Leiter Division E-Mobility (l.), und Bernd Stockmann, Leiter Division Pkw-Antriebstechnik der ZF Friedrichshafen, im Gespräch mit »Automobil Industrie«. (Bild: ZF Friedrichshafen)

Jörg Grotendorst, Leiter Division E-Mobility, und Bernd Stockmann, Leiter Division Pkw-Antriebstechnik, im Gespräch mit »Automobil Industrie« unter anderem über aktuelle Entwicklungsschwerpunkte der ZF Friedrichshafen.

Herr Grotendorst, Herr Stockmann, aktuelle Studien prognostizieren für das Jahr 2020 in Europa einen Marktanteil von knapp zehn Prozent bei den alternativen Antrieben (HEV, PHEV, EV). Danach soll die Post richtig abgehen – je nach Szenario mit einem jährlichen Wachstum von rund 20 Prozent. Würden Sie diese Zahlen bestätigen?

Grotendorst: Ja. Wir rechnen im Jahr 2025 weltweit mit etwa 25 Prozent Marktanteil für Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge – mit unterschiedlichen Ausprägungen je nach Markt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44639029 / Zulieferer)