Suchen

Werkstoffe Absorber-Vliesstoffe neue Alternative im Leichtbau

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die Sandler AG bietet Vliesstoffe für den Einsatz im Fahrzeug an, die mehrere Funktionen vereinen und dadurch Gewicht und Bauraum sparen sollen.

Firmen zum Thema

Sawasorb lässt sich im Interieur und Exterieur einsetzen.
Sawasorb lässt sich im Interieur und Exterieur einsetzen.
(Foto: Sandler)

Der Leichtbau im Fahrzeug ist in aller Munde. Doch während von den Automobilherstellern häufig leichtere Materialien verlangt werden, könnte auch der Verzicht und Ersatz durch einen Werkstoff für mehrere andere eine Lösung darstellen. So hat die Sandler AG aus Schwarzenbach einen Vliesstoff namens Sawasorb entwickelt, der sowohl für Interieur als auch Exterieur Anwendungen genutzt wird.

Viele Funktionen in einem

Das Absorber-Material basiert auf dem Rohstoff Polyester. Die elastischen und bruchfesten Vliesstoffe sind hydrophob und oleophob und werden bindemittelfrei mechanisch und thermisch verfestigt und sollen dadurch gesundheitlich unbedenklich sein. Durch unterschiedliche Produkteigenschaften kann es vielfach eingesetzt werden. Ob im Innenraum als Akustik-Absorber im bei dem eine hohe Schallabsorbtion bei geringen Flächengewichten erreicht werden kann, oder bei Aussenanwendungen wie im Motorraum. Aufgrund seiner Herstellungsweise soll das Material dauerhaft flüssigkeitsabweisend sein, ohne beschichtet oder imprägniert werden zu müssen, was insbesondere der Dauerhaltbarkeit zugutekommen soll. Dazu kommt eine Temperatur- und Reissbeständigigkeit und Wärmedämmung.

„Das Material lässt sich beispielsweise auch im Radlauf einsetzen, es lässt sich beliebig in Formen bringen und verändert sich nachher nicht mehr“ erklärt Gerhard Klier, Vertriebsleiter bei Sandler. Der Vorteil im Vergleich zu anderen Materialien liegt in den vielfachen Funktionen des Werkstoffs, sodass hier auf weitere Materialien wie Kunststoffe oder flüssigkeitsabweisende Folien verzichtet werden könnte.

(ID:43508708)