Wirtschaft Automatisiertes Fahren: Hyundai und Aptiv gründen Joint Venture

Autor: Sven Prawitz

Das neue Unternehmen mit Sitz in den USA soll hochautomatisierte Fahrzeuge entwickeln und fertigen. Nun gaben die Partner den Namen bekannt.

Firmen zum Thema

Der Hauptsitz der Hyundai Motor Group in Korea.
Der Hauptsitz der Hyundai Motor Group in Korea.
(Bild: Hyundai)

Bereits Ende März verkündeten der Automobilzulieferer Aptiv und die Hyundai Motor Group – mit den Marken Hyundai, Kia und Genesis – ein Gemeinschaftsunternehmen für hochautomatisiertes Fahren gründen zu wollen. Medienberichten zufolge soll das Joint Venture „Motional“ heißen. Das Unternehmen wolle noch im Jahr 2020 mit Tests von vollständig fahrerlosen Systemen beginnen.

Anbieter von Plattformen für Robotaxis

Wie Aptiv im März mitteilte, werden beide Unternehmen je 50 Prozent des neuen Unternehmens halten. Laut Ankündigung bringt Hyundai sein Know-how in den Bereichen Design, Konstruktion und Fertigung ein, Aptiv seine Kompetenzen für automatisierte Systeme der SAE-Level 4 und 5. Ziel sei es, eine Technologie-Plattform für Robotaxi-Anbieter, Flottenbetreiber und Automobilhersteller bereitzustellen. Die Technik für Level-4-Systeme soll eigenen Angaben zufolge bis 2022 zur Verfügung stehen

Der Hauptsitz des Gemeinschaftsunternehmens soll in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts sein. Zudem gibt es mehrere Technologiezentren in den USA (Pittsburgh, Las Vegas, Santa Monica) und in Asien (Singapur, Seoul). Der neueste Standort in Seoul soll als zentraler Knotenpunkt und als Teststandort dienen. Geleitet wird Motional von Karl Iagnemma, Mitgründer von Nutonomy und nach dem Kauf durch Aptiv dort bis März 2020 Leiter des Bereichs „Autonomous Mobility“.

Die Bedeutung des Begriffs „Motional“

Das Kunstwort „Motional“ besteht aus den englischen Wörtern „motion“ und „emotional“. Es stehe demnach für Bewegung und für Menschen. „Motional ist ein Name, der den Verbrauchern verdeutlicht, dass sie in einem fahrerlosen Fahrzeug unterwegs sind, dass für Insassen, Städte und für die Umwelt sicher ist“, sagte Aptiv-CEO Kevin Clark.

(ID:46480774)

Über den Autor

 Sven Prawitz

Sven Prawitz

Fachredakteur, »Automobil Industrie« und Next Mobility