Suchen

Innenraum »Automobil Industrie«-Round-Table diskutiert das Interieur der Zukunft

Redakteur: Christian Otto

Hochkarätige Experten tauschten sich in einer Gesprächsrunde bei Vogel Business Media in Würzburg über die künftigen Entwicklungen des Fahrzeuginnenraums aus. Dabei trafen Spezialisten von Systemlieferanten auf innovative Mittelständler und Engineering-Dienstleister.

Firmen zum Thema

Das Fachmagazin »Automobil Industrie« lud zu einem Round-Table-Gespräch und Experten verschiedener Zulieferer diskutierten über das "Interieur der Zukunft".
Das Fachmagazin »Automobil Industrie« lud zu einem Round-Table-Gespräch und Experten verschiedener Zulieferer diskutierten über das "Interieur der Zukunft".
(Foto: Marcel Gollin/ Vogel Business Media)

Derzeit lenkt die Autobranche vor allem die Aufmerksamkeit auf die Megatrends „Autonomes Fahren“ und „Vernetzung“. Dabei kristallisieren sich gerade das Interieur und das Cockpit der Fahrzeuge als künftige Spielfelder heraus, in dem diese beiden Themen eingebettet werden müssen.

Vor diesem Hintergrund wollte »Automobil Industrie« das „Interieur der Zukunft“ noch etwas genauer betrachten und lud zu einem Round-Table-Gespräch. Da bei der steten Weiterentwicklung von Interieur und Cockpit gerade die Zulieferer eine wesentliche Rolle spielen, setzte sich die Runde auch dominant aus Interieur-Experten von technisch führenden Lieferanten zusammen.

Breit gefächerte Expertenrunde

Zu den diskutierenden Spezialisten gehörten Gherardo Corsini, Customer Marketing Director Faurecia, Dr. Thomas Vöhringer-Kuhnt, Head of Center of Competence HMI bei der Continental AG, Dr. Matthias Lust, Leiter der Vorentwicklung bei Preh, Bernd Hüttel, Leiter der Vorentwicklung der Dr. Schneider Unternehmensgruppe sowie Markus Langbein, Leiter Produktmanagement ebenfalls bei Dr. Schneider, Michael Heller, Vice President Transportation bei der Konrad Hornschuch AG, Marco Scuotto, Senior Area Manager EU bei Alcantara sowie Gabriele Brade-Scholz, aus der Entwicklungsabteilung der imat-uve GmbH und Björn Heinekamp Geschäftsführer der heinekampdesign Gmbh.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Gerade das Thema Digitalisierung und dessen Folgen für die Neugestaltung der künftigen Innenräume nahm einen wichtigen Teil der Diskussionen ein. Dabei – da waren sich die Teilnehmer der Gesprächsrunde einig – werde sich das Bedürfnis nach mobiler Kommunikation auch in der Ausstattung der Fahrzeuge noch deutlicher widerspiegeln. Gleichzeitig bestätigten die anwesenden Experten auch den Trend zum Premium im Interieur, der nun auch das Volumensegment erfasse. Eine wichtige Erkenntnis des Expertenaustauschs lag vor allem darin, dass die zunehmende Komplexität der technischen Lösungen neue Partnerschaften zwischen den Zulieferern nötig macht.

Das ganze Round-Table-Gespräch lesen Sie in der IAA-Ausgabe von »Automobil Industrie«, die am 7. September 2015 erscheint.

(ID:43535373)