Suchen

Zulieferer Bain Capital Private Equity verkauft FTE automotive an Valeo

| Redakteur: Jens Scheiner

Valeo hat mit Bain Capital Private Equity, Eigentümerin der FTE automotive Gruppe eine Vereinbarung unterzeichnet, 100 Prozent des deutschen Unternehmens für 819,3 Millionen Euro zu erwerben.

Firmen zum Thema

Bain Capital Private Equity verkauft FTE automotive an Valeo.
Bain Capital Private Equity verkauft FTE automotive an Valeo.
(Bild: FTE)

Mit der Übernahme stärkt Valeo nach eigenen Angaben seine Position als Anbieter für Clean Technology und Systemlösungen. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt üblicher regulatorischer und kartellrechtlicher Freigaben. Der Abschluss der Transaktion wird im vierten Quartal 2016 beziehungsweise im ersten Quartal 2017 erwartet.

Die FTE automotive Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein führender Hersteller von Kupplungs- und Getriebeaktuatoren. Wie Valeo mitteilte baut der Zulieferer mit der Übernahme das eigene Systemangebot für aktive Getriebebetätigungen weiter aus. Es handelt sich um einen strategischen, schnell wachsenden Markt, der von Doppelkupplungsgetrieben und dem Erfolg der Hybridfahrzeuge getragen wird.

2015 erzielte die FTE automotive Gruppe rund 500 Millionen Euro Umsatz, ein Drittel davon entfiel auf den Aftermarket und 30 Prozent wurden außerhalb Europas erzielt. Das Unternehmen beschäftigt 3.700 Mitarbeiter und zeichnet sich durch eine diversifizierte industrielle Präsenz in acht Ländern aus (unter anderem Deutschland, Tschechische Republik, Slowakei, Mexiko und China).

Jacques Aschenbroich, CEO von Valeo, erklärt zu der Akquisition: „Die Übernahme der FTE automotive Gruppe entspricht unserer strategischen Ausrichtung zur Verringerung der CO2-Emissionen. Die FTE automotive Gruppe ist ein technologischer Marktführer, der bereits bewiesen hat, dass Rentabilität und Wachstum vereinbar sind.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44090011)