Suchen

Personalie

Baris Ergun wird neuer CEO bei Abas Software

| Redakteur: Jens Scheiner

Baris Ergun ist ab 1. Januar 2018 neuer CEO von Abas Software. Der Unternehmensmitbegründer und langjährige CEO von Abas Software, Werner Strub, gibt seinen Vorsitz ab.

Firma zum Thema

Baris Ergun, 46, übernimmt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung bei Abas Software.
Baris Ergun, 46, übernimmt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung bei Abas Software.
( Bild: Abas Software )

Baris Ergun, 46, übernimmt zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung bei Abas Software. Als künftiger CEO leitet Ergun damit die Abas-Gruppe mit insgesamt 450 Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland und den USA. Neben COO und Co-Vorstand Jürgen Nöding unterstützt ihn dabei ein insgesamt sechsköpfiges, internationales Management Board. Sein Vorgänger, der Unternehmensmitbegründer und langjährige CEO Werner Strub, 64, wechselt voraussichtlich im Juni 2018 in den Aufsichtsrat des Unternehmens.

Baris Ergun will laut Unternehmen mehr als einen Generationenwechsel vollziehen; insbesondere der Ausbau des Produkt- und Leistungsportfolios seien seine Aufgaben. „Die Anforderungen an eine Unternehmenssoftware ändern sich im Laufe der nächsten drei Jahre stark. Die Fragestellungen reichen von Prozesskompetenz, Automatisierung bis zu einer soliden Digitalisierungsstrategie. Auch unsere Industrie 4.0- und Cloud-Lösungen sind gefragt “, sagt Baris Ergun.

Der Unternehmensmitbegründer und langjähriger CEO Werner Strub, 64, (l.) übergibt den Vorstandsvorsitz an Baris Ergun und wechselt voraussichtlich im Juni 2018 in den Aufsichtsrat des Unternehmens.
Der Unternehmensmitbegründer und langjähriger CEO Werner Strub, 64, (l.) übergibt den Vorstandsvorsitz an Baris Ergun und wechselt voraussichtlich im Juni 2018 in den Aufsichtsrat des Unternehmens.
( Bild: Abas Software )

Ergun wechselte im Januar 2017 von Pitney Bowes, einem „US Fortune 500“-Unternehmen für Kommunikation und Handelslösungen, zu Abas. Bei Pitney Bowes war er fünf Jahre in leitenden Positionen tätig, zuletzt als Geschäftsführer und Finance Director Central Europe. Zuvor hielt Ergun diverse andere Führungspositionen in Deutschland und in der Schweiz. Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Betriebswirt und gelernte Bankkaufmann 1999 als Analyst bei Microsoft. Der „Fortune 500“-Report rankt die 500 umsatzstärksten US-Unternehmen, Herausgeber ist das Fortune Magazine.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45060378)