Suchen

Entwicklungsdienstleister Bertrandt expandiert in Mönsheim

Redakteur: Christian Otto

Mit der Erweiterung seiner Betriebsstätte in Mönsheim möchte der Entwicklungs-Spezialist seine dezentrale Ausrichtung untermauern. Im Juni ging das neue Testzentrum an den Start und arbeitet eng mit dem Technikum in Böblingen zusammen.

Firmen zum Thema

Bertrandt stärkt den Standort in Mönsheim und will mittelfristig die Mitarbeiterzahl vor Ort auf 1.000 erhöhen.
Bertrandt stärkt den Standort in Mönsheim und will mittelfristig die Mitarbeiterzahl vor Ort auf 1.000 erhöhen.
(Foto: Bertrandt)

Seit Oktober 2012 ist Bertrandt in Mönsheim präsent. Das neue Erprobungszentrum mit 6.000 m2 verdoppelt nach 16 Monaten Bauzeit die Entwicklungs- und Versuchsfläche im Gewerbegebiet Heckengäu der Gemeinden Mönsheim und Friolzheim.

Vor Ort wird laut Bertrandt ein breites Leistungsspektrum rund um die Absicherung zukünftiger Mobilität gebündelt: Im Bereich Umweltversuch ermöglichen Klimakammern Tests an Fahrzeugkomponenten- und modulen unter klimatischen Bedingungen. Zudem können Kraftstoffsystem-Erprobungen vorgenommen werden. Die Dauerhaltbarkeit von Rohbaukomponenten sowie Interieur- und Exterieur-Bauteilen sollen Prüfstände mit Robotik funktional absichern. Aus Betriebsfestigkeitsprüfungen können konstruktive Maßnahmen zur Beeinflussung des Schwingungsverhaltens abgeleitet werden. Im Fahrzeugumbau werden Automobile zerlegt und auf Optimierungsbedarf beurteilt.

Neuer FHM-Prüfstand

Mehrere Projekträume sind zudem mit modernster Messtechnik ausgestattet, um Gesamtfahrzeug-Erprobungen durchzuführen. In der passiven Sicherheit erweitert ein FMH-Prüfstand („Free Motion Headform“) die Leistungen rund um den Insassen- und Fußgängerschutz. Hier sollen Rückschlüsse auf Bauteil- und Kopfbelastungen bei einem Unfall gezogen werden. Designcheck-Flächen sind besonders zutrittsgeschützte Räumlichkeiten mit spezieller lichttechnischer Ausstattung, um Designmodelle begutachten zu können. In der Elektronik-Entwicklung wird über Diagnose-Tester die Funktion der Software im Automobil überprüft, bevor das Fahrzeug in Betrieb genommen wird.

Laut Unternehmensangaben hat Bertrandt durch den Bau seines Erprobungszentrums rund 20 Millionen Euro zusätzlich in den Standort Mönsheim investiert. Im Oktober 2012 ging der Entwicklungsdienstleister mit 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort an den Start. Heute erarbeiten bereits 700 Ingenieure und Techniker individuelle Lösungen in der Karosserie-, Antriebs- und Elektronikentwicklung und sichern diese ab.

Mittelfristig 1.000 Mitarbeiter

Und ein weiteres Wachstum ist laut Bertrandt am Standort geplant: Ein neues Bürogebäude für Entwicklungsprojekte soll über den Jahreswechsel 2015/2016 bezogen werden. Für das zweite Halbjahr 2016 ist die Eröffnung einer modernen Kantine geplant. Mittelfristig will das Unternehmen in Mönsheim rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigen.

(ID:43506856)