Suchen

CES BMW Laserlicht: Bayrische Lichtfestspiele

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der deutsche Automobilhersteller stellt in Las Vegas den blendfreien Fernlichtassistenten BMW Selective Beam vor, der mit dem Laserlicht Leuchtweiten von bis zu 600 Meter realisiert.

Firmen zum Thema

Der BMW M4 Concept Iconic Lights vereint die Lichttechnik von morgen.
Der BMW M4 Concept Iconic Lights vereint die Lichttechnik von morgen.
(Foto: BMW)

BMW hat auf der CES in Las Vegas (USA) den BMW M4 Concept Iconic Lights vorgestellt. Das Konzeptfahrzeug besitzt den blendfreien Fernlichtassistenten BMW Selective Beam, der mit Assistenzsystemen und Fahrzeugsensoren vernetzt, für mehr Komfort und Sicherheit sorgen soll. In Verbindung mit einem Navigationssystem sollen Kurven vorausschauend ausgeleuchtet werden und aus Entfernungen von bis zu 100 Meter Personen oder Tiere sichtbar gemacht werden.

Organische Leuchtdioden schon bald in Serie

Das BMW M4 Concept Iconic Lights Fahrzeug zeigt eine moderne Interpretation der BMW typischen Doppelrundscheinwerfer. Um die Laserlichttechnologie erkennbar zu machen, haben die Designer feine blau beleuchtete Streifen eingesetzt, während die Rückleuchten mit Organischen Leuchtdioden, sogenannten OLEDs, versehen sind, die Licht in hauchdünnen halbleitenden Schichten aus organischen Materialien erzeugen. Erstmals sollen Blinker und Schlusslicht mit dieser Technologie betrieben werden. Die Anordnung der leuchtenden Flächen soll plastisch wirken und mittels einer flachen Bauweise nur wenig Raum nutzen. Die BMW M GmbH will in naher Zukunft ein Modell mit dieser OLED-Technologie in Serie bringen.

Bis zu 600 Meter Reichweite

Eine spezielle Optik richtet die Strahlen der Scheinwerfer Hochleistungsdioden auf ein Phosphor-Plättchen in der Laserlichtquelle. Dieser Leuchtstoff wandelt die Strahlen in weißes, sehr intensives Licht, das vom menschlichen Auge, ähnlich wie Tageslicht empfunden wird. Trotz einer um 30 Prozent niedrigeren Energieaufnahme wird durch die Bündelung paralleler Lichtstrahlen eine Leuchtintensität erreicht, die zehn Mal höher ist als die von Halogen-, Xenon- oder LED-Lichtquellen. Mit bis zu 600 Meter Reichweite leuchtet das BMW Laserlicht mehr als doppelt so weit wie konventionelle Scheinwerfer. Der kamerabasierte und dynamisch über Stellmotoren geführte BMW Selective Beam schließt die Blendung von entgegenkommenden oder vorausfahrenden Fahrzeugen aus und ermöglicht den dauerhaften Einsatz des Laserfernlichts.

Vorausschauendes Kurvenlicht

Die Verbindung mit einem Navigationssystem ermöglicht dem vorausschauenden Adaptiven Kurvenlicht, etwa den Kurvenverlauf auszuleuchten, bevor ein Lenkradeinschlag erfolgt. Bei völliger Dunkelheit werden Menschen und Tiere bereits aus Entfernungen bis zu 100 Meter über die Infrarot-Kamera erkannt und mit dem Dynamic Light Spot mit Lasertechnologie gezielt angeleuchtet.

BMW stellt zudem „High Power Laser“-Dioden vor. Sie projizieren Fahrerinformationen direkt vor das Fahrzeug auf die Straße. Der Fahrer kann sich dadurch selbst bei völliger Dunkelheit optimal auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren.

(ID:43143087)