Suchen

Zulieferer Borbet: Offizielle Eröffnung des Standortes Kodersdorf

| Redakteur: Jens Scheiner

Nach dem Baubeginn mit dem ersten Spatenstich am 13. Mai und dem Richtfest im Oktober 2015 hat Borbet am 20. Oktober 2017 das neue Werk offiziell eröffnet. Bis zum Ende des Jahres soll die Produktionskapazität auf zwei Millionen Räder steigen.

Firma zum Thema

Bei der offiziellen Einweihung des Produktionsstandortes Kodersdorf waren Landrat Bernd Lange, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Michael Kretschmer und Peter Wilhelm Borbet (v.l.n.r.) anwesend.
Bei der offiziellen Einweihung des Produktionsstandortes Kodersdorf waren Landrat Bernd Lange, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Michael Kretschmer und Peter Wilhelm Borbet (v.l.n.r.) anwesend.
(Bild: Borbet)

Borbet hat sein neues Werk am Standort Kodersdorf offiziell eröffnet. Nachdem einleiten der ersten Bauphase am 13. Mai 2015 mit dem offiziellen Spatenstich im Kodersdorfer Gewerbegebiet, wurden in den ersten fünf Monaten das Gelände begradigt und der Boden für die neue Halle vorbereitet. Mitte Oktober 2015 feierte das Unternehmen das Richtfest der neuen Anlage. Anschließend errichtete der Zulieferer die Fertigungsanlagen auf einer Fläche von insgesamt 22.100 Quadratmetern. Wie das Unternehmen mitteilte bereitet das Werk täglich zwischen 80 und 90 Tonnen Aluminium in fünf Schmelz- und fünf Späneöfen für die 32 Niederdruckgussmaschinen in der Halle vor. Bereits im Sommer 2016 hat die Produktion mit acht Gießmaschinen, zwei Röntgenstraßen und einer Wärmebehandlungsanlage begonnen.

Mit der offiziellen Eröffnung des Standortes soll auch die Produktionskapazität bis Ende 2017 auf zwei Millionen Räder steigen. Rund 450 Mitarbeiter produzieren im Vier-Schicht-System Leichtmetallräder für Audi, BMW, Skoda, Porsche und VW.

(ID:44964096)