Suchen

Personalie Brose: Michael Stoschek wird 70 Jahre alt

| Redakteur: Jens Scheiner

Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose Gruppe, feiert am 11. Dezember seinen 70. Geburtstag.

Firmen zum Thema

Michael Stoschek, Enkel von Firmengründer Max Brose und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose Gruppe, feiert am 11. Dezember seinen 70. Geburtstag.
Michael Stoschek, Enkel von Firmengründer Max Brose und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose Gruppe, feiert am 11. Dezember seinen 70. Geburtstag.
(Bild: Brose)

Der in Coburg geborene Enkel von Firmengründer Max Brose feiert am 11. Dezember seinen 70. Geburtstag. Im Alter von gerade einmal 23 Jahren übernahm er am 1. Oktober 1971 die Leitung des damaligen Metallwerks Max Brose & Co.. Ende der Achtzigerjahre begann die Internationalisierung von Brose mit den ersten beiden Auslandsstandorten im britischen Coventry und im spanischen Rubi. Unter seiner Führung expandierte Brose in dreieinhalb Jahrzehnten in 19 Länder und der Umsatz stieg auf rund 6,5 Milliarden Euro. Aus dem einstigen Metallwerk formte Stoschek einen weltweiten Zulieferer mechatronischer Komponenten und Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze, wie auch von Elektromotoren und Elektronik.

Engagement für Coburg

2005 zog er sich aus dem operativen Geschäft zurück und übernahm den Vorsitz der Gesellschafterversammlung. Bis heute vertritt Stoschek die Interessen der Eigentümer gegenüber dem Management und nach außen und tauscht sich regelmäßig mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung aus.

Außerhalb von Brose übernahm er Verantwortung als Mitglied der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer zu Coburg und von 2007 bis 2008 als Präsident. In seiner Geburtsstadt Coburg setzt er sich für den Erhalt der historischen Bausubstanz ein, engagierte sich für die Neugestaltung des Marktplatzes und initiierte mit weiteren Unternehmern und Architekten das „Neue Innenstadtkonzept“. Von 2004 bis 2016 war er Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Weltkulturerbe der Stadt Bamberg.

Auszeichnung mit Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Auf Betreiben von Michael Stoschek fördert die Brose Unternehmensgruppe seit Jahrzehnten an ihren weltweiten Standorten Sport, Bildung, Kultur und Soziales. Beim neunmaligen deutschen Basketballmeister Brose Bamberg ist er Aufsichtsratsvorsitzender. Privat unterstützt er mehr als 50 Institutionen, Projekte und Personen in seiner Heimatgemeinde Ahorn, der Region und in aller Welt. Für sein unternehmerisches Wirken erhielt Michael Stoschek 2003 den Initiativpreis der Stiftung Industrieforschung. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse, wurde mit dem Bayerischen Verdienstorden gewürdigt, als Familienunternehmer des Jahres ausgezeichnet und hat die Goldene Ehrennadel der Industrie- und Handelskammer zu Coburg erhalten.

(ID:45050079)