Suchen

IAA 2015 Brose präsentiert Mobilitätslösungen

| Redakteur: Jens Scheiner

„Competence for Tomorrow’s Mobility“ lautet das Motto von Brose auf der IAA 2015. Der Zulieferer stellt Entwicklungen und Ideen vor, die das Fahren der Zukunft sicherer, komfortabler und effizienter machen sollen.

Firmen zum Thema

Auf der IAA 2015 zeigt Brose mit einer vollständig elektrifizierten Sitzplattform die Vorteile eines Gesamtsystems im Fahreuginnenraum.
Auf der IAA 2015 zeigt Brose mit einer vollständig elektrifizierten Sitzplattform die Vorteile eines Gesamtsystems im Fahreuginnenraum.
(Foto: Brose)

Der Zulieferer zeigt anhand einer vollständig elektrifizierten Sitzplattform, wie künftige Generationen multifunktionaler Innenräume aussehen könnten: komfortabel, individuell einstellbar und gewichtssparend. Außerdem demonstriert Brose mit der elektrischen Ölpumpe, wie der Öldruck im Getriebe auch beim Abschalten des Motors im Start-Stopp- oder Segelbetrieb aufrecht bleibt. Eine neue Lösung für den komfortablen Fahrzeugzugang präsentiert das Unternehmen mit seinem Seitentürantrieb.

Zukünftige Generation multifunktionaler Innenräume

Die Vorteile eines Gesamtsystems im Sitzbereich demonstriert Brose mit einer innovativen Sitzplattform. Damit stellt der Zulieferer einen Fahrzeuginnenraum mit vollständig elektrifizierter erster, zweiter und dritter Sitzreihe vor. Dem Endkunden kann mit einem solchen Systemansatz ein funktionaler und flexibler Innenraum angeboten werden: Alle Verstellebenen lassen sich komplett fernsteuern – beispielsweise per Smartphone-App.

Durch den Einsatz von Brose Türsystemen aus Organoblech sollen im Vergleich zu konventionellen Stahltüren bis zu 5 Kilogramm pro Fahrzeug einsparen werden.
Durch den Einsatz von Brose Türsystemen aus Organoblech sollen im Vergleich zu konventionellen Stahltüren bis zu 5 Kilogramm pro Fahrzeug einsparen werden.
(Foto: Brose)

Systemkompetenz in der Getriebeaktuatorik

Die elektrische Ölpumpe besteht aus einem elektronisch kommutierten Motor, der Steuerelektronik und einer integrierten Pumpe. Das System soll für Verbesserungen bei Wirkungsgrad, Akustik und Gewicht sorgen. Die elektrische (Zusatz-)Ölpumpe soll nach eigenen Angaben die Start-Stopp-Funktion sowie den Segelbetrieb ermöglichen, da sie bei ausgeschaltetem Motor den Druck im Getriebe aufrechterhält. Die erste elektrische Ölpumpe soll 2018 in Serie gehen.

Neues Türsystem

Mit seinem Antrieb für Seitentüren präsentiert der Zulieferer eine Lösung für den komfortablen Fahrzeugzugang. Der Seitentürantrieb bewegt schwenkbare Türen automatisch, die Ansteuerung kann nach eigenen Angaben auch durch Smartphones erfolgen. Für die nötige Sicherheit sollen dabei Kollisions- und Einklemmschutz sorgen. Ebenfalls integriert ist ein stufenloser Türfeststeller, der auch das Öffnen und Schließen der Tür von Hand erleichtert.

(ID:43559739)