Suchen

Zulieferer ContiTech eröffnet Werk in Kaluga

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Kautschukspezialist ContiTech produziert jetzt Schlauchleitungen für Klimaanlagen und Servolenkungen in Automobilen in Russland. Am 01. Juli lief die Serienproduktion im neuen ContiTech-Werk in Kaluga, 200 Kilometer südwestlich von Moskau, offiziell an.

Firma zum Thema

ContiTech hat rund 17 Mio. Euro in den Aufbau des Standortes in Kaluga investiert.
ContiTech hat rund 17 Mio. Euro in den Aufbau des Standortes in Kaluga investiert.
(Foto: ContiTech)

Für die Herstellung der Klima- und Servoleitungen baute das Unternehmen für rund 17 Millionen Euro eine neue Fabrik mit einer 4.800 Quadratmeter großen Produktionshalle und einem Verwaltungsgebäude. Bis zum Jahr 2015 soll die Mitarbeiterzahl von heute rund 90 auf 160 Beschäftigte anwachsen. Für Fahrzeuge der Marken Lada, Renault und Nissan stellt der Standort in Kaluga bereits seit einigen Wochen Leitungen her. Im laufenden Jahr sollen es rund eine Million werden, mittelfristig soll sich die Zahl der produzierten Schlauchleitungen auf mehr als zwei Millionen Einheiten verdoppeln.

Neben ContiTech ist auch der Mutterkonzern Continental in Kaluga aktiv. In dem neuen Automotive-Werk produziert Continental Motorsteuerungen, Kraftstoff-Fördereinheiten und Komponenten für Einspritzsysteme. Außerdem hat die Reifen-Division im Herbst 2013 ein neues Reifenwerk in Kaluga eröffnet. An allen russischen Continental-Standorten zusammen arbeiten rund 1.300 Menschen für das Unternehmen.

(ID:42772269)