Suchen

Absatzzahlen Die meistverkauften Autos in Europa 2017

| Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Sven Prawitz

Obwohl der VW Golf Federn lassen musste, bleibt er mit Abstand das beliebteste Auto der Europäer. Insgesamt waren bei den europäischen Autokäufern im vergangenen Jahr SUVs am meisten gefragt.

Firmen zum Thema

Trotz Imageverlust der Marke bleibt der VW Golf das meistverkaufte Auto in Europa.
Trotz Imageverlust der Marke bleibt der VW Golf das meistverkaufte Auto in Europa.
(Bild: Volkwagen )

Der VW Golf war auch 2017 das meistverkaufte Auto in Europa. Obwohl der langjährige Topseller Federn lassen musste, steht das Kompakt-Modell aus Wolfsburg weiter unangefochten an der Spitze. Wie das Beratungsunternehmen Jato Dynamics mitteilte, sanken die Golf-Zulassungen im vergangenen Jahr europaweit um zwei Prozent auf 483.105 Einheiten. Da ein Großteil davon auf den deutschen Markt entfiel, hatte die Dieselkrise einen spürbaren Einfluss auf die Verkaufszahlen.

Der Abstand zum zweitplatzierten Modell Renault Clio war deutlich. Obwohl der französische Kleinwagen um vier Prozent zulegte, kam das Modell mit 327.395 bei weitem nicht an die Zahlen des Golf heran. Allerdings vergrößerte der Clio den Abstand zu Platz drei deutlich: Die Verkäufe des drittplatzierten VW Polo gingen um zwölf Prozent auf 272.061 Einheiten zurück. Mit dem Ford Fiesta belegte ein weiterer Kleinwagen Rang vier (254.539 Einheiten). Die Top-5 komplettierte der Nissan Qashqai, der mit 247.939 Einheiten das meistverkaufte SUV Europas war.

Die Top-Ten der meistverkauften Autos in Europa finden Sie in unserer Bildergalerie.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

SUV-Absatz wächst am stärksten

Das am stärksten wachsende Segment europaweit waren 2017 die SUVs. Im vergangenen Jahr wurden mit 4,56 Millionen Einheiten 19,5 Prozent mehr SUVs verkauft als noch 2016. Damit erreichte dieses Segment einen Marktanteil von 29 Prozent. Deutliche Zuwächse gab es mit plus 13 Prozent auch im E-Segment (Obere Mittelklasse) und mit plus 12 Prozent im F-Segment (Luxusklasse). Die Kleinwagen legten immerhin noch um ein Prozent zu und stellten 2017 europaweit das zweitstärkste Segment.

Die Zahl der neu registrierten Diesel-Pkw in Europa ging im vergangenen Jahr um acht Prozent zurück, während die Benziner um elf Prozent zulegten. Die Zahl der Fahrzeuge mit alternativem Antrieb stieg um 46 Prozent.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45120682)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«