Automobilzulieferer Eisenmann gründet neuen Standort in den USA

Autor Jens Scheiner

Der Anlagenbauer Eisenmann erweitert seine internationale Präsenz und gründet eine weitere Niederlassung in den USA. Am neuen Standort in Novi, Michigan, soll das Automobilgeschäft für die NAFTA Region des Unternehmens zentralisiert werden.

Anbieter zum Thema

Eisenmann gründet eine Niederlassung in der Nähe von Detroit in den USA. Dort wird künftig das Automobilgeschäft des Unternehmens für die NAFTA Region zentralisiert.
Eisenmann gründet eine Niederlassung in der Nähe von Detroit in den USA. Dort wird künftig das Automobilgeschäft des Unternehmens für die NAFTA Region zentralisiert.
(Bild: Eisenmann)

Der Automobilzulieferer Eisenmann gründet in Novi einen weiteren Standort in den USA, von dem künftig das Vertriebs- und Servicegeschäft für die Autoindustrie zentral geführt werden soll. Der neue Standort liegt rund 50 Kilometer von Detroit entfernt, wo die Firmenzentralen der drei großen amerikanischen Hersteller General Motors, Ford und Fiat Chrysler Automobiles liegen. Aber auch viele europäische und asiatische OEMs sind in dieser Gegend mit mehreren Werken vertreten.

Novi ist die zweite Standortgründung des Familienunternehmens innerhalb weniger Monate. Bereits Mitte April gab Eisenmann die Eröffnung eines neuen Vertriebs- und Servicebüros im japanischen Yokohama bekannt. Damit forciert das Unternehmen seine internationale Wachstumsstrategie und ist nun an 27 Standorten in 15 Ländern weltweit vertreten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45405210)