Suchen

Zulieferer ExOne kauft zwei Unternehmen zu

| Redakteur: Thomas Günnel

Das auf additive Fertigung mit Sanddruck spezialisierte Unternehmen ExOne hat mit Investitionen von rund zehn Millionen US-Dollar zwei Unternehmen in Deutschland und den USA übernommen.

Firmen zum Thema

Rainer Höchsmann, Europa-Geschäftsführer der ExOne GmbH: „Die Technik von MWT hat sich bereits in unserer eigenen Auftragsfertigung bewährt. Mit der Übernahme des Unternehmens gehen wir über die Produktion industrieller 3D-Drucker und die Herstellung hochwertiger Kerne hinaus.“
Rainer Höchsmann, Europa-Geschäftsführer der ExOne GmbH: „Die Technik von MWT hat sich bereits in unserer eigenen Auftragsfertigung bewährt. Mit der Übernahme des Unternehmens gehen wir über die Produktion industrieller 3D-Drucker und die Herstellung hochwertiger Kerne hinaus.“
(Foto: ExOne)

In Deutschland hat ExOne die Gesellschaft für Industrielle Mikrowellentechnik mbH (MWT) mit Sitz in Elz für rund 4,8 Millionen US-Dollar gekauft. MWT ist ein Pionier in der Mikrowellenkerntrocknung und verfügt über umfassende Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung energiesparender Trockenöfen für Sandkerne. Diese Technik ist effizienter als traditionelle Heißlufttrockenöfen. Zudem lassen sich mit ihr Produktionszeiten reduzieren, da das langwierige Aufheizen der herkömmlichen Öfen und das Abkühlen der Kerne nach der Trocknung entfallen. Gussfehler durch Restfeuchte im Kern lassen sich demnach ebenfalls ausschließen. Industrielle Mikrowellentechnik ist besonders geeignet, um umweltschonende Binder wie etwa Silikat einzusetzen, die nach dem Drucken austrocknen müssen. Die Technik verbessert damit die Qualität und Wirtschaftlichkeit in Branchen wie Luftfahrt oder Maschinenbau, etwa beim Druck für legierte Stahl- oder Magnesiumteile.

Die Technik von MWT habe sich bereits in der Auftragsfertigung von ExOne bewährt. Mit dem Zukauf erweitert das Unternehmen seine Kompetenzen über die Produktion industrieller 3D-Drucker und die Herstellung hochwertiger Kerne hinaus.

Übernahme von Machin-A-Mation

Neben MWT hat ExOne das US-amerikanische Unternehmen Machin-A-Mation übernommen. Die in Chesterfield (Michigan) ansässige Firma stellt Spezialmaschinen her, mit denen ExOne die Nachbearbeitung komplexer Bauteile optimieren will. Der Kaufpreis für Machin-A-Motion beträgt rund fünf Millionen US-Dollar.

Über die ExOne GmbH

Die ExOne GmbH mit Sitz in Augsburg ist Spezialist für die additive Fertigung im Sanddruckverfahren. Das Unternehmen ging aus dem im Jahr 1999 gegründeten Start-Up Generis GmbH hervor, das den weltweit ersten 3D-Drucker für Sandformen entwickelte. In der Automobilindustrie finden bereits seit dem Jahr 2001 Drucker von ExOne Anwendung. Inzwischen sind mehrere Dutzend Anlagen weltweit und in unterschiedlichen Branchen wie Luftfahrt, Energie/Öl/Gas/Pumpen oder Automobil in Betrieb. Ab der Hannover Messe 2014 bietet das Unternehmen auch den Metalldruck an.

(ID:42623152)