Functional Safety FH Wien mit Lehrgang zur ISO 26262

Redakteur: Lena Sattler

TTTech Auto und die FH Campus Wien entwickelten einen internationalen Lehrgang für funktionale Sicherheit. Die ersten Teilnehmer starteten bereits in das zweisemestrige Programm.

Firma zum Thema

Gemeinsam mit der Fachhochschule Campus Wien erstellte TTTech Auto den Lehrgang „Functional Safety for ISO 26262“ für das autonome und hochautomatisierte Fahren.
Gemeinsam mit der Fachhochschule Campus Wien erstellte TTTech Auto den Lehrgang „Functional Safety for ISO 26262“ für das autonome und hochautomatisierte Fahren.
(Bild: FH Campus Wien)

Die Fachhochschule Campus Wien und TTTech Auto gründeten gemeinsam den akademischen Lehrgang „Functional Safety for ISO 26262“ für das autonome und hochautomatisierte Fahren. Das Vienna Institute for Safety and Systems Engineering (VISSE) der Fachhochschule entwickelte das Angebot mit. Im Herbst 2020 startete das Programm mit 24 Teilnehmern aus Spanien, Deutschland, Österreich, der Türkei und Serbien.

Die angehenden Safety-Ingenieure lernen systematisch-methodische Vorgehen kennen, um selbstständig Lösungskonzepte im Sinne der inhärenten Systemsicherheit entwickeln zu können. Ergänzend dazu vertiefen sie ihre Kenntnisse im Projekt- und Prozessmanagement (ASPICE) zugeschnitten auf den sicherheitskritischen Bereich.

Ausgebildet zum „Academic Safety Engineer“

Die ersten Teilnehmer werden den Lehrgang zum Ende des Sommersemesters mit dem Titel „Academic Safety Engineers“ abschließen.

TTTech Auto ist spezialisiert auf Sicherheitssoftware und benötigt hierbei Expertise um die zentrale Sicherheitsnorm für Straßenfahrzeuge ISO 26262. Der neue Studiengang soll dem Zulieferer nun Zugang zu gut ausgebildeten Fachkräften auf diesem Gebiet ermöglichen.

(ID:47402942)