Suchen

Brennstoffzelle Honda Clarity Fuel Cell kommt nach Europa

| Redakteur: Sven Prawitz

Im Rahmen des Hyfive-Projekts hat Honda sechs Exemplare seines Brennstoffzellenfahrzeugs Clarity nach Europa gebracht. Die Fahrzeuge sollen zunächst in London und Kopenhagen im Alltag erprobt werden: weitere Autos sollen folgen.

Firmen zum Thema

Der Clarity Fuel Cell feierte dieses Jahr in Genf seine Europa-Premiere. Ab Dezember sollen mit den Fahrzeugen weitere Alltagserfahrungen gesammelt werden.
Der Clarity Fuel Cell feierte dieses Jahr in Genf seine Europa-Premiere. Ab Dezember sollen mit den Fahrzeugen weitere Alltagserfahrungen gesammelt werden.
(Bild: Honda)

Die ersten sechs Exemplare des Honda Clarity Fuel Cell sind diese Woche in Europa eingetroffen. Die Brennstoffzellenfahrzeuge sollen an Kunden in London und Kopenhagen ausgeliefert werden und kommen im Rahmen des Hyfive-Projekts (Hydrogen for Innovative Vehicles) zum Einsatz. Ziel ist es, die Bekanntheit und Akzeptanz der Brennstoffzellentechnologie sowie den Aufbau einer Infrastruktur in Europa zu fördern. Mit dem Clarity Fuel Cell hat Honda eine Limousine entwickelt, bei der der gesamte Brennstoffzellenantrieb im Motorraum platziert ist: Im Fahrgastraum sollen so bis zu fünf Personen Platz finden.

Weitere Fahrzeuge folgen

Ziel von Hyfive ist es, nach Abschluss der Einführungsphase 185 Brennstoffzellenfahrzeuge von fünf Automobilherstellern an Privat- und Firmenkunden in Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich und Schweden auszuliefern. Bisher sind BMW, Daimler, Honda, Hyundai und Toyota beteiligt. Das Projekt wird zudem von der Initiative „Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking“ (FCHJU) finanziell gefördert.

(ID:44408573)