Suchen

Automesse IAA mit neuem Konzept mindestens zweimal in München

Redakteur: Thomas Günnel

Die Internationale Automobilausstellung (IAA) richtet sich inhaltlich neu aus – und wird mindestens zweimal in München stattfinden.

Firmen zum Thema

Die IAA soll ab 2021 mindestens zweimal in München stattfinden – und nicht mehr nur neue Autos zeigen.
Die IAA soll ab 2021 mindestens zweimal in München stattfinden – und nicht mehr nur neue Autos zeigen.
(Bild: Verband der Automobilindustrie)

„Unser Ziel ist es, während der Messe mit vielen Autofahrern, Experten und Querdenkern ins Gespräch zu kommen“, sagt VDA-Präsidentin Hildegard Müller über die Neuausrichtung der Automesse IAA. Das neue Messekonzept sieht demnach vor, die Stadt selbst einzubeziehen. „Wir werden diese IAA in den Messehallen, auf den Plätzen der Innenstadt und großen Verkehrsachsen erleben können.“ Thematisch sollen dann stärker Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz und andere Mobilitätslösungen im Mittelpunkt stehen, etwa E-Scooter, E-Bikes oder der ÖPNV. Stichwort: Mobilitätsmix.

Um Autos geht es natürlich weiterhin, aber eben nicht nur. Die Messe soll vielmehr Impulse setzen für eine Weiterentwicklung einer Millionenstadt zu einer Smart City mit intelligenten Verkehrskonzepten und vernetzten Verkehrsträgern.

2021 und 2023 in München

Der neue Vertrag mit München umfasst die Jahre 2021 und 2023 mit Option auch auf die IAA 2025. Die nächste IAA findet vom 7. bis 12. September 2021 statt. Der Vertrag für den Traditionsstandort Frankfurt am Main war nach 70 Jahren nicht verlängert worden. Der Verband der Automobilindustrie hatte sich als Veranstalter für ein neues Konzept ausgesprochen. Hildegard Müller kündigte mit dem Umzug nach München einen grundlegenden Neustart an.

Mit Material von Ampnet und dpa

(ID:46648781)