Suchen

Elektronik Kia stellt induktive Ladestation für das Smartphone vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Als einer der ersten Hersteller auf dem deutschen Markt bietet Kia für seinen Kompaktwagen Cee’d eine induktive Ladestation an, die fest ins Fahrzeug integriert ist.

Firmen zum Thema

Bei Kia soll in Zukunft kabellos geladen werden.
Bei Kia soll in Zukunft kabellos geladen werden.
(Foto: Kia)

Kia verbannt Kabel aus dem Fahrzeug. Zumindest diejenigen, die bislang für das Aufladen und den Datentransport vom Smartphone mit dem Fahrzeug genutzt wurden. Als einer der ersten Anbieter auf dem deutschen Markt bietet der koreanische Automobilhersteller ein Ladefeld in der Mittelkonsole an, auf der das Smartphone abgelegt und aufgeladen werden kann. Das erste ab Werk verfügbare Modell ist der Kia Cee’d, der in überarbeiteter Form auf der IAA vorgestellt wird. Zusätzlich kann die Ladestation aber auch als Zubehör nachträglich eingebaut werden.

Qi-Standard Voraussetzung

Die Technik ist für alle Mobiltelefone verfügbar, die dem Qi-Standard entsprechen. Der 2010 eingeführte Industriestandard ist heute die am weitesten verbreitete Methode zur drahtlosen Energieübertragung. Viele aktuelle Smartphones namhafter Hersteller unterstützen den Qi-Standard bereits serienmäßig. Und bei fast allen älteren Versionen des Samsung Galaxy und des Apple iPhone soll sich der erforderliche Qi-Ladeempfänger nachrüsten lassen. Diese Nachrüstlösungen in Folien- oder Cover-Form bietet Kia ebenfalls an.

Die induktive Ladestation arbeitet mit drei speziell angesteuerten Planarspulen und verfügt über ein groß dimensioniertes Ladefeld (11 x 6 cm). So kann das Smartphone relativ frei in der Ablage positioniert werden, eine gummierte, rutschfeste Oberfläche soll für den entsprechenden Halt sorgen. Das System erkennt Qi-kompatible Smartphones und startet automatisch die Ladefunktion (mit einer Ladeleistung bis maximal 5 Watt).

(ID:43546700)