Automobilzulieferer Mahle eröffnet F&E-Zentrum in Valencia

Autor Jens Scheiner

Mahle hat im spanischen Valencia ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eingeweiht. In diesem Kompetenzzentrum entwickelt der Automobilzulieferer künftig Leistungselektronik und Software.

Anbieter zum Thema

Der Hauptsitz des Automobilzulieferers Mahle in Stuttgart.
Der Hauptsitz des Automobilzulieferers Mahle in Stuttgart.
(Bild: Mahle)

Mahle hat ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Valencia eröffnet. Rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln dort künftig Leistungselektronik und Software, etwa für Produkte wie elektrische Antriebssysteme und Nebenaggregate, Lademanagementsysteme oder Heiz- und Kühlsysteme. Wie der Automobilzulieferer mitteilte, soll ein weiterer Schwerpunkt die Validierung von Systemen nach Standards der Automobilindustrie sein.

Um die Elektrifizierung von Fahrzeugen voranzutreiben, bündelt Mahle seine Aktivitäten rund um elektrische Antriebe, Aktuatoren und Nebenaggregate sowie Steuerungs- und Leistungselektronik in der Division Mechatronik. Diese Produkte kommen in Pkws, Nutzfahrzeugen oder Off-Highway-Fahrzeugen zum Einsatz.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45622290)