Wirtschaft MG startet Vertrieb in Deutschland

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Jens Scheiner

Die frühere britische Marke MG gehört inzwischen dem chinesischen Autobauer SAIC und ist zurück in Europa. Es soll nicht bei einem Modell bleiben.

Der MG ZS EV soll nicht das einzige MG-Modell bleiben, das deutsche Kunden kaufen können.
Der MG ZS EV soll nicht das einzige MG-Modell bleiben, das deutsche Kunden kaufen können.
(Bild: MG)

MG startet im ersten Quartal 2021 den Verkauf seines kompakten Elektro-SUVs ZS EV in Deutschland. Das bestätigte ein Sprecher von MG gegenüber unserem Schwestermagazin »kfz-betrieb«. Kurz darauf folgt der Plug-in-Hybrid EHS, zu dem das Unternehmen Anfang Dezember Details nennen will. „Daneben ist sicherlich Platz für vier bis fünf weitere Modelle in den nächsten Jahren“, sagte der Sprecher.

MG will auf dem europäischen Kontinent nur Elektroautos und Plug-in-Hybride verkaufen. In Großbritannien, wo das Fabrikat seit dem Neustart unter chinesischer Regie schon einige Jahre aktiv ist, sind auch Verbrenner im Programm. MG hat seine Europazentrale in Amsterdam und tritt seit diesem Jahr in Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Island und Österreich an. Nach dem Start in Deutschland ist 2021 zudem der Markteintritt in Italien, Spanien, Portugal und Schweden geplant.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive