BMW

Neuer 3er steht auf Hankook

| Redakteur: Christian Otto

BMW rüstet den neuen 3er künftig ab Werk mit dem Hankook Ventus S1 evo2 aus. (Hankook Tires)
BMW rüstet den neuen 3er künftig ab Werk mit dem Hankook Ventus S1 evo2 aus. (Hankook Tires)

Der in Deutschland entwickelte Hochleistungsreifen Ventus S1 evo² wird serienmäßig bei der 3er Reihe von BMW eingesetzt. Gewichtsverringerungen und Veränderungen bei der Herstellung sollen die Performance verbessern.

Der Reifenhersteller Hankook ist Erstausrüster der neuen BMW 3er Modelle. Die Münchner Premium-Marke setzt unter anderem auf Hochleistungsreifen vom Typ Ventus S1 evo². Zum Einsatz kommt dabei serienmäßig zunächst die Größe 205/60 R 16 W für die Versionen 316d bis 320d und 316i bis 320i.

Die neue 3er Reihe ist nach dem Mini und dem neuen 1er bereits das dritte Volumenmodell der BMW Group mit werksseitiger Hankook-Bereifung. „Für die Erstausrüstung des wichtigsten und volumenstärksten Modells eines Premium-Automobil-Herstellers zu liefern, ist zugleich Vertrauensbeweis und Ansporn“, erklärt Jin-Wook Choi, Hankook Tire Präsident und Europa-Chef des Unternehmens.

Veränderte Herstellung für bessere Performance

Hankooks erst im Frühjahr 2012 auf den Markt gekommener Reifen Ventus S1 evo² weist laut Hersteller einen hohen Fahrkomfort und einen niedrigen Rollwiderstand bei gleichzeitig ausgeprägten fahrdynamischen Eigenschaften auf. Grund dafür soll unter anderem eine Gewichtsreduktion durch die Verwendung von extrem leichtem, gleichzeitig höchst-belastbarem Stahlcord-Material sein.

Die Mischungszeiten wurden verlängert und dabei gleichzeitig die Temperaturen abgesenkt. Das erhöht laut Hankook die Verbindungsrate und führt zu einer gezielteren Vernetzung zwischen Ruß und Gummi-Molekülen. Die Folge ist eine geringere Wärmeentwicklung während der Fahrt. Das wirkt sich ebenfalls positiv auf Fahrdynamik, den Rollwiderstand sowie das Verschleißverhalten aus. Ein neu entwickeltes Styrene-Polymer steigert darüber hinaus das Grip-Niveau des Reifens. Dadurch sollen die Brems- und Traktionsleistungen besonders auch bei Nässe erhöht werden.

Am Standort Langenhagen bei Hannover arbeiten derzeit rund 45 Ingenieure und Techniker an Bereifungen für die europäische Fahrzeug-Industrie. Hier wurden auch die Reifen für den neuen BMW 3er maßgeblich entwickelt. Für die BMW Group werden aktuell alle Reifen im Hauptwerk des Unternehmens im südkoreanischen Geumsan gefertigt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33237330 / Zulieferer)