Suchen

Karosserie Neuer Marktführer: Faurecia verkauft Exterior-Geschäft

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Faurecia will seinen Automotive Exteriors-Geschäftsbereich für 665 Millionen Euro an Plastic Omnium verkaufen. Dadurch würde ein neuer Marktführer für Karosserieteile entstehen.

Firmen zum Thema

Faurecia verkauft sein Stoßstangen und Frontend-Geschäft an Plastic Omnium. Der Verkauf soll bis 2016 abgewickelt werden.
Faurecia verkauft sein Stoßstangen und Frontend-Geschäft an Plastic Omnium. Der Verkauf soll bis 2016 abgewickelt werden.
(Foto: Faurecia )

Der Automobilzulieferer Faurecia will seinen Geschäftsbereich Automotive Exteriors an Plastic Omnium verkaufen. Dazu gehören Stoßfänger und Front-End-Module. 2014 hat Faurecia zwei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet; in 22 Werken werden 7.700 Mitarbeiter beschäftigt. Bestandteil des Verkaufs sind auch alle deutschen Standorte (Werke, JIT-Werke, Forschung und Entwicklung sowie Kundenbüros) mit rund 3.500 Mitarbeitern.

Plastic Omnium wird Marktführer

Nicht inbegriffen sind das Kompositgeschäft, das Faurecia Werk für Smart in Hambach (Frankreich) und zwei Joint-Ventures in Brasilien und China. Für den Verkauf hat Faurecia einen Unternehmenswert von 665 Millionen Euro errechnet. Der Verkauf würde Plastic Omnium zum neuen weltweiten Marktführer für Fahrzeugaußenteile machen und bereinigt nahezu die gesamt Nettoverschuldung von Faurecia.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43784897)