Suchen

Motorsport Engineering RCCO24: 24-Stunden-Rennen in der Autostadt

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Am Wochenende findet in der Autostadt in Wolfsburg zum zweiten Mal ein 24-Stunden-Rennen für Slotcars der Elektro-Rennserie RCCO statt. Das markiert zugleich den Beginn einer neuen Ära im Slotracing.

Firmen zum Thema

In der Autostadt ausgestellt: Der Audi E-Tron Vision Gran Turismo.
In der Autostadt ausgestellt: Der Audi E-Tron Vision Gran Turismo.
(Bild: Audi)

In der RCCO starten seit 2017 Studien von Elektro-Sportwagen – aktuell von ABT, Audi, KTM, Lamborghini, Schaeffler und Volkswagen. Mit dem diesjährigen 24-Stunden-Rennen in der Eventlocation „Hafen 1“ soll eine neuartige Chassisgeneration ihre Weltpremiere feiern: Das Vision-RCCO Step 1 soll die Basis für ein Zukunftsprojekt bieten. Ab der Saison 2020 will die RCCO stufenweise elektronische Assistenzsysteme erlauben – mit dem Ziel, beim 24-Stunden-Rennen ein vollautonomes Roboterauto (Level 5) gegen die von Menschen gesteuerten Slotcars antreten zu lassen. Angesprochen werden Hochschulen, Automobilhersteller, die Automotivbranche und Technologieunternehmen –aber auch Hobby-Programmierer.

Zukunftstechnik bei RCCO24

Automated, Connected, Electric und Shared Vehicles sind die wichtigsten Themen des Mobilitätswandels – die RCCO will sie alle aufgreifen. „A“ steht für das Autonome Fahren, das 2020 genauso eingeführt wird wie „C“ für Connected und „S“ für Shared: Gaststarts in der „großen kleinen“ Rennserie können in Zukunft online gebucht werden. Für die Gäste steht eine kleine Carsharing-Flotte bereit. Elektrisch („E“) ist die RCCO seit dem ersten Tag. Doch auch hier steht die Rennserie nicht still. Ziel ist es, den Strom für die Rennen in Zukunft per Solarenergie durch Panels auf dem Dach des Trailers zu generieren, mit dem der RCCO E-Raceway zu den Events transportiert wird.

Slotracing trifft Simracing

Das diesjährige 24-Stunden-Rennen in der Autostadt ist auch der Startschuss für ein weiteres Projekt: Die RCCO plant eine eigene E-Sports-Serie für Elektro-Rennwagen, deren Highlight ein 24-Stunden-Rennen ist. Der Wettkampf soll im November 2020 parallel zum 24-Stunden-Rennen der Slotcars in der Autostadt ausgetragen werden. Einen Vorgeschmack darauf gibt es schon in diesem Jahr: Am RCCO E-Raceway in der Eventlocation „Hafen 1“ steht ein Rennsimulator, der normalerweise in der Blue Box im Konzern-Forum der Autostadt zu finden ist. Im Eingangsbereich der Autostadt ist zudem der Audi E-Tron Vision Gran Turismo ausgestellt, der Slotracing und Simracing verkörpern soll: Er wurde für das Spiel „Gran Turismo Sport“ auf der PlayStation 4 entwickelt. Parallel entstand ein realer Rennwagen und ein Slotcar für die RCCO, das beim 24-Stunden-Rennen in der Autostadt am Start ist.

Die »Automobil Industrie« unterstützt das Team Ring Taxi Racers mit dem Fahrzeug „Schaeffler Vision RCCO“. Weitere Infos zum 24-Stunden-Rennen gibt es hier und auf Youtube (inkl. Live-Übertragung).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46236392)