Neue Modelle Renault Clio R.S.16: Bärenstark für die Straße

Autor / Redakteur: dpp / Wolfgang Sievernich

Klein, wendig, bärenstark: Mit dem Clio R.S.16 hat Renault Sport zur Feier seines 40-jährigen Bestehens den Prototyp für einen radikalen Kompaktsportler auf Basis des Clio R.S. vorgestellt.

Firmen zum Thema

Zur Feier des 40-jährigen Bestehens von Renault Sport hat der Automobilhersteller wieder einen sportlichen Kleinwagen vorgestellt, der nur einem Zweck dient: Kurven zu räubern und Fahrfreude zu produzieren.
Zur Feier des 40-jährigen Bestehens von Renault Sport hat der Automobilhersteller wieder einen sportlichen Kleinwagen vorgestellt, der nur einem Zweck dient: Kurven zu räubern und Fahrfreude zu produzieren.
(Bild: Renault)

Renault war schon immer für kompakte und schnelle Kleinwagen bekannt. Unvergessen der Renault 5 Turbo, der Nachfolger Clio Maxi oder der etwas größere Megane RS. Zur Feier des 40-jährigen Bestehens von Renault Sport hat der Automobilhersteller wieder einen sportlichen Kleinwagen vorgestellt, der nur einem Zweck dient: die Kurven zu räubern und Fahrfreude zu produzieren.

Drehmoment satt

Unter der Motorhaube arbeitet der 201 kW/273 PS starke 2,0-Liter-Turbobenziner aus dem straßenzugelassenen Mégane R.S. 275 Trophy-R. Das Kraftpaket mobilisiert ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmetern bei 3.000 Umdrehungen pro Minute und soll neue Dimensionen in der Fahrdynamik erschließen. Mit 19-Zoll-Rädern, einem um sechs Zentimeter verbreiterten Aufbau und einem großen Dachspoiler verbreitet der sportliche Clio den Anspruch, eins der stärksten Straßenfahrzeuge aus dem Hause Renault Sport zu sein. Namensgeber ist der neue Formel 1-Bolide R.S.16, mit dem das Renault eigene Formel 1-Team in dieser Saison an den Start geht. Auch die Karosserielackierung in Gelb mit Schwarz ist eine Hommage an den Monoposto des Renault Werksteams.

Bildergalerie

Stärkster Motor verbaut

Der Clio R.S.16 ist das Ergebnis der fünfmonatigen Zusammenarbeit Renault Sport Cars und Renault Sport Racing. „Entsprechend dem Vorbild Clio V6 wollten wir ein Fahrzeug mit außergewöhnlicher Performance auf die Räder stellen, aber zu einem realistischen Preis", blickt Patrice Ratti, Geschäftsführer von Renault Sport Cars, zurück: „Wir durften deshalb die Bodenhaftung nicht verlieren und mussten uns auf einfache, einfallsreiche Lösungen konzentrieren. Ziel war ein Fahrzeug, das nicht nur ein Show Car ist, sondern auch die Typzulassung erhält."

Die Techniker packten das stärkste Triebwerk aus dem Renault Sport-Regal unter die Motorhaube: den 2,0-Liter-Turbobenziner aus dem Mégane R.S. 275 Trophy-R. Mit 201 kW oder 273 PS leistet der aufgeladene Vierzylinder 54 kW/73 PS mehr als der 1,6-Liter-Turbo in der Serienvariante des Clio R.S. von dem auch das 6-Gang-Schaltgetriebe und das Kühlsystem stammen. Ein Schalldämpfer von Akrápovic sorgt für die Soundkulisse.

Technik aus dem Rennsport

Zahlreiche Komponenten stammen aus dem Motorsport. So kommen vom straßenzugelassenen Mégane R.S. 275 Trophy-R die Vorderradaufhängung, verstellbare Rennsportstoßdämpfer mit Doppelströmungsventil, 350-Millimeter-Bremsscheiben vorne und 260 Millimeter hinten. Auch die Lithium-Ionen-Batterie stammt ursprünglich vom Megane. Die mit verschweißten Querstreben verstärkte Hinterachse kommt vom Clio R3T, der Rallye-Variante des Clio R.S.

Um die 19 Zoll großen Räder in die Radhäuser zu kriegen, wurden die Kotflügel ausgeschnitten und Verbreiterungen aus Verbundmaterial angebaut. Insgesamt wächst die Fahrzeugbreite so um sechs Zentimeter. Vom Clio Cup Modell übernahm Renault Sport den Dachspoiler, der für einen Anpressdruck von 40 Kilogramm bei einer Fahrgeschwindigkeit von 200 Stundenkilometern sorgen soll.

Debüt für LED-Zusatzscheinwerfer

Auch im Inneren sorgt Rennsportflair für das richtige Ambiente: Sportsitze und 6-Punkt-Sicherheitsgurte. Um Gewicht zu sparen gibt’s den Clio R.S.16 ohne Rücksitzbank und auch auf die Klimaanlage muss der geneigte Lenker verzichten – wie bei Rennfahrzeugen auch üblich, da sie zudem auch Leistung kostet. Außen erkennt man den Clio auch nachts: Premiere feiern die LED-Zusatzscheinwerfer R.S.Vision. Die Multi-Reflektoren-Technik vereint in sich die Funktionen von Nebelscheinwerfern, Kurvenlicht, Fernlicht und Positionslicht.

(ID:44105480)