Elektromobilität Rivian will E-Transporter bauen

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Thomas Günnel

Nach E-SUV und E-Pick-up hat der E-Autohersteller Rivian einen elektrischen Transporter präsentiert. Einen ersten prominenten Kunden gibt es schon.

Anbieter zum Thema

Das Start-up Rivian will einen elektrischen Transporter bauen. Erster Abnehmer ist laut Unternehmen der Versandhändler Amazon.
Das Start-up Rivian will einen elektrischen Transporter bauen. Erster Abnehmer ist laut Unternehmen der Versandhändler Amazon.
(Bild: Rivian)

Der amerikanische Elektroauto-Newcomer Rivian steigt in das Transporter-Geschäft ein. Die ersten Exemplare des geplanten Lieferwagens sollen ab 2021 auf die Straße kommen, technische Daten gibt es noch nicht. Erste Bilder zeigen einen klassischen Kastenwagen im XL-Format, dessen herausstechendes Merkmal die langen vertikalen Rückleuchten sind. Auch der erste Großkunde ist bekannt: Das Logistikunternehmen Amazon hat 100.000 Einheiten bestellt.

Das in Michigan beheimatete E-Auto-Start-up ist Ende 2018 erstmals öffentlich in Erscheinung getreten. Auf der LA Auto Show hat das Unternehmen einen Elektro-Pick-up sowie ein davon abgeleitetes SUV vorgestellt, die ab 2020 Jahr auf den Markt kommen sollen. Mehrere große Konzerne haben bereits Geld in Rivian investiert, darunter Ford und Amazon.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46149381)