Innovationsplattform Schaeffler ist neuer Partner der Startup Autobahn

Redakteur: Tanja Schmitt

Die Innovationsplattform Startup Autobahn will Unternehmen und Startups zusammenbringen. Jetzt ist auch der fränkische Zulieferer dabei.

Firmen zum Thema

Schaeffler sieht vor allem in der Digitalisierung seiner Produkte und der Produktionsprozesse große Chancen.
Schaeffler sieht vor allem in der Digitalisierung seiner Produkte und der Produktionsprozesse große Chancen.
(Bild: Schaeffler)

Schaeffler ist neuer „Ankerpartner“ von Startup Autobahn. Die Innovationsplattform bringt Unternehmen mit Startups zusammen. Das Ziel: neue Technologien entwickeln und schneller zur Marktreife bringen. Der fränkische Zulieferer baut dazu ein Netzwerk mit verschiedenen Startups auf. Auf Basis der Innovationscluster – dazu gehört zum Beispiel der Bereich Künstliche Intelligenz – wählen Experten aus den jeweiligen Fachbereichen die passenden Startups aus. Gemeinsam entwickeln sie dann Pilotprojekte und stellen diese auf den zweimal jährlich stattfindenden Expo Days vor. Anschließend sollen die Pilotprojekte Marktreife erreichen.

Der Zulieferer verspricht sich vom Netzwerk vor allem neue Kontakte und Technologien: „Wir treffen dort auf bestehende Kunden, viele Zulieferer sowie auf neue Akteure und spannende Unternehmen mit den für uns relevanten Technologien. Große Chancen für Innovationen sehen wir vor allem in der weiteren Digitalisierung unserer Produkte sowie unserer Produktion“, sagt Prof. Dr.-Ing. Tim Hosenfeldt, Leiter Forschung & Innovation und Zentrale Technologien bei Schaeffler.

Netzwerk aus 30.000 Startups

Startup Autobahn wurde 2016 gegründet. Mittlerweile umfasst die Plattform mehr als 30 Partner und 30.000 Startups. Seit der Gründung wurden über 320 Pilotprojekte entwickelt. Neben dem Hauptsitz in Stuttgart ist das Netzwerk auch in China, Indien und Singapur präsent.

(ID:47280112)