Im Gespräch Andreas Schick: „Neues zu wagen ist enorm wichtig“

Von Sven Prawitz

Anbieter zum Thema

Andreas Schick ist bereits seit 28 Jahren bei Schaeffler tätig. 2018 wurde er Vorstand für Produktion, Supply Chain Management und Einkauf. Wir haben mit ihm gesprochen: über Mobilität, Start-up-Mentalität und digitale Transformation.

Andreas
Schick, Chief Operating Officer, Schaeffler AG.
Andreas
Schick, Chief Operating Officer, Schaeffler AG.
(Bild: Schaeffler AG)

Herr Schick, welches war Ihr erstes Auto?

Mein erstes Auto war ein Opel C Kadett, Baujahr 1977. Vorher war ich mit einem Motorrad Suzuki GS 500E unterwegs. Da der Kadett schon über zehn Jahre alt war, erinnere ich mich gut an kleine, aber auch häufige Reparaturen. Diese konnte man damals noch gut selbst durchführen – das hat Spaß gemacht.