Suchen

Mercedes Vito / Viano Schiebetüren zur Welt

| Redakteur: Stephan Richter

Mercedes-Benz bringt im Herbst 2010 neue Versionen des Vito, Viano und Viano Marco Polo auf den Markt. Damit möchte der Hersteller im Segment der leichten Nutzfahrzeuge Marktanteile gut machen.

Firma zum Thema

Mercedes-Benz startet mit der Markteinführung des neuen Viano und Vito am 23. Oktober.
Mercedes-Benz startet mit der Markteinführung des neuen Viano und Vito am 23. Oktober.
( Archiv: Vogel Business Media )

Ein Großraumvan bietet einfach mehr: Mehr Auto, mehr Platz, mehr alles. Mehr Raum, oder zumindest eine konstante Position, wird das Transportersegment auch in Zukunft bei den Absatzzahlen einnehmen. Gewerbekunden im urbanen Bereich nutzen die wendigen Nutzfahrzeuge, um ihre Ware zu transportieren oder dazu, ihren Außendienst auf Dienstfahrt zu schicken. Ebenso wird es weiterhin Großfamilien geben, die ihre sieben Sachen dabei haben wollen, wenn sich die Schiebetüren schließen und nicht ein oder zwei davon zu Hause lassen möchten. Von Camping-Freunden, die sich morgens gerne von Meeresrauschen wecken lassen, ganz zu schweigen.

Ein wenig am Thron des Segmentsbesten sägen

Zu diesem Zweck fährt Mercedes-Benz weiterhin dreigleisig: Mit dem Vito, dem Viano und dem Viano Marco Polo will die Stern-Marke gegenüber dem T5 in all seinen Variationen Boden gut machen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 24 Bildern

Hierfür haben die Stuttgarter dem Viano ein Komfortfahrwerk und eine neu gestaltete Fahrzeugfront mit Reflexions- beziehungsweise Bi-Xenon-Scheinwerfern inklusive Tagfahrlicht verpasst sowie serienmäßig mit elektrisch anklappbaren Außenspiegel ausgestattet. Und die Modellpalette des Vito ist neben den bekannten Grundmodellen Kastenwagen, Kombi und Mixto auch in den Versionen „Vito Crew“ als Einsteiger-Kombi, „Vito Kombi Standard“ und als gehoben ausgestatteter „Vito Shuttle“ erhältlich. Zudem sollen neue Motoren und Getriebe den Verbrauch und die Emissionen senken.

Blue-Efficiency-Technologie ist Trumpf

Im Mittelpunkt der Neuerungen des Viano steht ein komplett neu entwickelter Antrieb. Sämtliche Motoren erfüllen die Abgasstufe EU 5 und haben die Verbrauchswerte und den CO2-Ausstoß gegenüber den Vorgängermodellen gesenkt. Eine besondere Bedeutung spielt dabei neben dem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe ECO Gear die serienmäßige Blue-Efficiency-Technologie mit ECO-Start-Stopp. Die neuen Vierzylinder mit variabler Turbinengeometrie leisten im Viano CDI 2.0 100 kW (136 PS) bzw. im Viano CDI 2.2 120 kW (163 PS). Alle Dieselmotoren verfügen über einen Oxidationskatalysator, einen Partikelfilter sowie eine gekühlte Abgasrückführung. Der V6 im Viano CDI 3.0 wartet mit einer Leistung von 165 kW (224 PS) auf. Der Viano 3.5 und sein V6-Ottomotor sogar mit 190 kW (258 PS).

Kleiner Motor für den Vito

Auch den Transporter Vito hat Mercedes-Benz umfassend modifiziert. Neben der 100 kW- und 120 kW-Version des Veierzylinders, die sich auch im Viano findet, ist der Vito auch mit schmalen 70 kW (95 PS) erhältlich. Ebenfalls sind die beiden V6-Motoren für den Vito bestellbar. Noch in der Testphase befindet sich die batteriebetriebene Version des Vito. Dieser soll jedoch 2011 Serienreife erlangen.

Nach oben geht immer

Der Einstiegspreis für den Viano „Trend“ liegt bei 32.520 Euro netto für den CDI 2.0 mit 100 kW. Je nach Länge (kompakt, lang, extralang) müssen die Kunden tiefer in die Tasche greifen. Die hochmotorisierte Version mit 190 kW startet bei 40.010 Euro brutto. Wer noch etwas mehr Komfort wünscht, der ist mit der „Ambiente“-Version gut bedient. Hier startet der Viano bei 42.470 Euro brutto als Basisversion.

Den Vito können die Transporterkunden als Kombi ab 25.770 Euro netto und als Kastenwagen „Worker“ ab 18.990 Euro netto erwerben.

Camperherzen dürfen ab 41.190 Euro netto anfangen zu frohlocken. So viel kostet die „Westfalia“-Version des Viano Marco Polo. Als „Fun“ beginnt die Preisliste bei 33.230 Euro netto. Bei allen drei Fahrzeugen lässt die Liste der Sonderausstattungen kaum Wünsche offen. Getreu dem Motto. „Nach oben geht immer!“

Effizienz bei der Entwicklung im Fokus

Die Entwickler bei Mercedes-Benz hatten bei der Produktentwicklung der Fahrzeuge immer im Fokus, sämtliche Kosten, die während des Lebenszyklus’ des Fahrzeugs anfallen, zu senken und die Fahrzeuge wirtschaftlicher zu machen, erklärt Thomas Urbach, Vertriebsleiter Mercedes-Benz Transporter in Deutschland: „Unsere neuen Motoren im Vito und Viano verbrauchen bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff als zuvor, und beim Vito konnten wir zusätzlich die Nutzlast um bis zu 100 Kilogramm steigern. Dass unsere Kunden diese Anstrengungen honorieren, sehen Sie daran, dass Mercedes-Benz und Volkswagen in Deutschland im Segment der mittelgroßen Vans aktuell einen Marktanteil von zusammen fast 80 Prozent haben. Das zeigt deutlich, dass die deutschen Kunden auf Produkt- und Servicequalität großen Wert legen.“

(ID:361888)