Suchen

Wirtschaft Skoda und VW eröffnen Technologiezentrum in Indien

| Autor: Jens Scheiner

Skoda und Volkswagen haben ein neues Technologiezentrum im indischen Pune eröffnet. 250 Ingenieure entwickeln dort künftig Fahrzeuge, die auf die Anforderungen der Kunden auf dem Subkontinent zugeschnitten sind.

Firma zum Thema

Skoda und die Volkswagen Group India haben ein neues Technologiezentrum im indischen Chakan eröffnet.
Skoda und die Volkswagen Group India haben ein neues Technologiezentrum im indischen Chakan eröffnet.
(Bild: Skoda )

Skoda und der VW-Konzern haben ein neues Technologiezentrum in Chakan, rund 30 Kilometer nördlich vom indischen Pune, eröffnet. Der neue Standort ist Teil des Projekts India 2.0, bei dem Skoda die Entwicklung der MQB-Plattform A0 IN sowie die Modelloffensive von VW in Indien verantworten soll. Insgesamt investiert der Konzern rund eine Milliarde Euro in das Indien-Projekt. 250 Millionen Euro davon fließen in die Forschung und Entwicklung. Der Großteil der technischen Entwicklung soll nach eigenen Angaben künftig lokal erfolgen. Dabei streben die Unternehmen einen Anteil von 95 Prozent an lokal gefertigten Fahrzeugkomponenten an. Die indischen Ingenieure werden für die Bereiche Projektmanagement, Elektronik, Infotainment, Karosseriedesign, Innenraum, Fahrwerk und Gesamtfahrzeug verantwortlich sein. Das erste Modell ist ein mittelgroßes SUV im A0-Segment, das 2020 vorgestellt werden soll.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45699203)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE