Personalien Sono Motors, Conti und NPS: Die Personalien der Woche

Redakteur: Tanja Schmitt

Der neue Sono-Motors-Technikchef kommt von Borgward, bei Conti übernimmt ein Wirtschaftsingenieur das Ruder und ein ehemaliger VW-CEO steigt bei einem Start-up ein.

Firmen zum Thema

Markus Volmar ist ab sofort Chief Technology Officer (CTO) von Sono Motors.
Markus Volmar ist ab sofort Chief Technology Officer (CTO) von Sono Motors.
(Bild: Sono Motors)

Der Elektroautohersteller Sono Motors hat nach einem Jahr wieder einen Technikvorstand. Wie das Münchener Unternehmen am Donnerstag (18. März) mitteilte, wurde Markus Volmer „mit sofortiger Wirkung“ zum Chief Technology Officer (CTO) berufen. Der 47-jährige Diplom-Ingenieur folgt auf Roberto Diesel, der das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits im April 2020 verlassen hat, um zum Entwicklungsdienstleister Edag zu wechseln.

Volmer ist seit 18 Jahren in der Automobilindustrie aktiv, war unter anderem leitender Entwicklungsingenieur. Bei Sono Motors verantwortet er nun die Gesamtfahrzeugentwicklung und die Erprobung und Validierung des Modells Sion. Das Modell soll endgültig Serienreife erreichen. Das „Solar Electric Vehicle“ soll im ersten Halbjahr 2023 auf den Markt kommen.

Volmer begann seine automobile Karriere bei Daimler. Dort war er in verschiedenen Positionen in der Entwicklung und Erprobung aktiv, bis er 2016 zur chinesischen Foton Motor Group und Borgward wechselte. Dort verantwortete er zuletzt die Gesamtfahrzeugentwicklung als Senior Chief Engineer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Conti, NPS und Leoni

Philip Nelles, Leiter Mobile Fluid Systems, übernimmt ab 1. Juni 2021 die Leitung von Conti Tech und ist Teil des Vorstandes. Der Wirtschaftsingenieur startete seine Karriere als Trainee bei Continental. Seitdem durchlief er verschiedene Stationen im Unternehmen. Sein Vorgänger Hans-Jürgen Duensing, 62, scheidet nach 35 Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Der frühere CEO von Volkswagen Nordamerika Hinrich Woebcken wurde zum Executive Advisor für Neural Propulsion Systems (NPS) ernannt. Das Start-up hat unter anderem ein Hochleistungs-Lidar mit einer Reichweite von mehr als 500 Metern entwickelt. Vor seinem Eintritt bei Volkswagen war Hinrich 30 Jahre in der Automobil- und Fertigungsindustrie tätig. Er arbeitete zehn Jahre bei BMW und war Senior Advisor von Fisker, einem E-Auto-Hersteller.

Der Leoni-Aufsichtsrat hat Aldo Kamper vorzeitig für weitere fünf Jahre zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Ende 2021 und wird mit dem Beschluss bis zum 31. Dezember 2026 verlängert. Aldo Kamper ist seit September 2018 Vorstandsvorsitzender der Leoni AG.

Here, Iwis und ZKW

Bei Here zieht ein Technologieexperte, Unternehmer und ehemaliger Nokia-Manager in den Aufsichtsrat ein: Pekka Ala-Pietilä folgt auf den früheren Aufsichtsratsvorsitzenden Rudi Lamprecht, der planmäßig aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. Lamprecht bekleidete das Amt seit 2016. Here ist eine Plattform für ortsbasierte Dienste und Technologien.

Iwis Smart Connect hat einen neuen Geschäftsführer. Am 1. April übernimmt Andreas Wagner das Amt des CEO. Sein Vorgänger, Dr. Peter Kreisfeld, scheidet aus dem Unternehmen aus, steht jedoch als Berater zur Verfügung. Frank Mitzschke leitet weiterhin als CEO die Geschäfte der beiden Gesellschaften Iwis Antriebssysteme. Als weiterer Geschäftsführer wird Johannes Winklhofer, Vorstand der Iwis-Gruppe, bestellt.

Udo Hornfeck ,48, ist seit dem 1. März der neue CTO bei ZKW. Er folgt damit Jürgen Antonitsch. Der Diplomingenieur Hornfeck arbeitete zuvor als Chief Technology Officer bei Leoni. Hornfeck soll das globale Entwicklungsnetzwerk weiterentwickeln und die Bereiche Technologie und Innovation verstärken.

(ID:47299798)